StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Topseiten
Einmal am Tag für das Forum voten ♥
Animexx Topsites
Partner
Underworld AcademyReturn of Love RPGThe Hunger Games - We are backNew EraJanus' MansionFairy PieceShingeki no Kyoijin RPGTogameru Kage - Write your own StorySailor Moon RPG Forum - Another StoryBlack Heaven - Wo Licht ist, ist auch Schatten.Inuyasha Whole New WorldThe Iron LegacySchool Life InternatEternity of IzyaDragonball Z - Rise to the TopIdon - A World led into Chaos and DestructionShadow Hospitalfree forum
Neueste Themen
» Eine Geschichte von Vater und Tochter
Sa Jul 09, 2016 12:44 am von Tennō Asgar

» Yolo-Chikane
Di Jan 12, 2016 10:39 pm von Senju Azumi

» RPGZone.de
Mi Mai 27, 2015 12:40 am von Gast

» Aeda no Sekai wünscht frohe Ostern!
Sa Apr 04, 2015 8:28 pm von Gast

» Bestiae Sumus
Do Apr 02, 2015 2:43 am von Gast

» Illusion [Anfrage]
Do März 26, 2015 2:45 pm von Gast

» Bewerbung q_q
Mo März 02, 2015 11:44 pm von Senju Azumi

» Untold Stories
Do Feb 12, 2015 10:46 pm von Gast

» Tokyo Souls
Mo Feb 09, 2015 7:59 pm von Gast

Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

Der Rekord liegt bei 18 Benutzern am Fr Okt 24, 2014 8:34 pm
Charakterübersicht
Sunagakure
Kage
Ansatsu-Sha
Jônin
Tokubetsu-Jônin
Chûnin
Genin
Zivilist
1
2
1
0
4
1
1
Kirigakure
Kage
Oinin
Jônin
Tokubetsu-Jônin
Chûnin
Genin
Zivilist
1
2
3
1
1
3
1
Tetsu
Daimyô
Beraterstab
General
Truppenführer
Soldat
Anwärter
Zivilist

Abt
Weiser
Sôhei
Novize
1
2
1
0
0
0
1

0
0
0
1
Freigeister
Unabhängiger
Missingnin
Nukenin
Zivilist
Rônin
Ex-Sôhei
2
0
3
0
0
1

Teilen | 
 

 Das Dorf Kuromu

Nach unten 
AutorNachricht
Hokori Kigen
Kazekage
Kazekage
avatar

Anzahl der Beiträge : 6
Anmeldedatum : 20.10.14
Alter : 31

BeitragThema: Das Dorf Kuromu   Mo Nov 24, 2014 9:00 pm


Das Dorf Kuromu


Tief im Osten von Kaze no Kuni, wo die Sandwüste langsam zur Steinwüste wird und sich noch etwas weiter zur Steppe wandelt, wenn es sich der Grenze zu Hi no Kuni nähert, liegt das beschauliche Dorf Kuromu. Die kleine Ortschaft ist weder sonderlich arm, noch sehr reich, erwirtschaftet durch größtenteils überschaubare Viehzucht in den grünsten Regionen des Reiches mehr als genug zum Überleben, verliert aber auch regelmäßig einen Teil ihrer Ausbeute an Marodeure und Banditen, welche hier in den Grenzregionen besonder viel Unheil treiben, obwohl das Dorf direkt an der Route zum Nachbarreich liegt. Durch das im Verhältnis häufige Aufeinandertreffen mit abtrünnigen, plündernden Shinobi, aber auch, weil Suna-Nin zu selten hier vorbei kommen, um für längeren Frieden zu sorgen, sind die Menschen hier gerade dieser Berufsgruppe generell sehr misstrauisch gegenüber. Das Dorf besteht aus einer Hand voll größerer Familie, insgesamt vielleicht 50-60 Einwohner.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Hiô Shizuka
[Mod] Shizuka of the #SWAG
[Mod] Shizuka of the #SWAG
avatar

Anzahl der Beiträge : 205
Anmeldedatum : 21.05.14
Alter : 22
Ort : Terminus

Kurzinformationen
Alter: 20
Besonderheiten: Gobi no Jinchûriki, ziemlich brutal
Größe: 1,72

BeitragThema: Re: Das Dorf Kuromu   Mi Dez 03, 2014 10:51 pm


cf: Sunagakure no Sato

Timeskip | Es sind eine Woche und ein halber Tag seit Rücktritt und Neuwahl vergangen


Nun, da war der werte Kazekage Nohara-sama zurückgetreten und eine Neuernennung musste statt finden - immerhin konnte kein Dorf so einfach ohne Kage bleiben. Das wäre ja wie Gobi ohne Shizuka - kaum vorstellbar. Nach etlichen Überlegungen und Besprechungen zwischen den Ältesten und Höchsten (mehr oder weniger die Urzeitgesteine des Sandkastens) hatte man sich für einen neuen Sand-Obermufti entschieden, der absofort Sunas Hood bewachen sollte. Allerdings musste der nette Herr erst einmal gefunden und nach Suna gebracht werden - auserkoren dafür wurden die unfreiwillig Erdbeerblonde mit ihrem geschwätzigen Bijû, Gobi no Irukauma sowie zwei Älteren Chûnin: Uchiha Nanami und Ikazuchi Arai. Nachdem das Team mit höchster Auslese ausgewählt wurde, machte sich das Ungewöhliche Dreiergespann + King Gobi auf den Weg, nach einer kurzen Vorbereitung. Mit viel Sand in den Schuhen vollzog sich der Weg von den hiesigen Toren Sunas über die Sandsteppe, die endlosen Weiten der Sahara und schließlich ab zur Steinwüste, bis hin zu einem kleinen Dörflein, welches fast an das verendete Hi no Kuni grenzte - es war also irgendwie am Arsch Sunas. Es gab nicht viele Einwohner - und hier war es viel grüner als in ihrem Heimatsandkasten. Obwohl, in Sunagakure no Sato war es überhaupt nicht grün. Allerdings schien die Bevölkerungsgruppe hier nicht gerade gut auf Shinobi zu sprechen sein - so wie Gobi nicht gut auf Shizuka zu sprechen war. Well, sometimes. Kuromu hieß das Dorf, wie die Jônin wenig später auf der Karte feststellte. Kuromu? Bäh, das erinnert mich zu sehr an Kurama. Das Dorf hat schon mal einen Minuspunkt! Kyûbi und du seid doch Geschwister, sei mal nicht so. Du weißt ja gar nicht, wie schlimm dieser hinterlistige Fuchs sein kann! Er kommt vielleicht ganz cool rüber, aber das coole überdeckt seine wahren Absichten. Der denkt auch er wäre der Boss, bloß weil er neun Schwänze hat. So ein Macho. Kopfschüttelnd (natürlich nur innerlich) stapfte Shizuka mit ihren Kollegen weiter durch die Ortschaft. Irgendwie fehlte mir fast ein "Sie verlassen jetzt Suna"-Schild und für dieses Dorf wäre "Die Einwohnerzahl war auch schon mal größer - Kuromu" ein nettes Ortsschild gewesen. Ich hätte vor deinem Käfig auch ein Schild dranmachen sollen. "Vorsicht Kampf-Bijû! Mein Bijû kämpft mit dem Übergewicht" Entsetzt sog Gobi die Luft ein, wieder ein paar Minütchen der Stille für die Jônin, in denen sie beruhigt überlegen konnte. Sie besaßen ein Foto des gesuchten Boss-Sandmanns aus dem Datenbuch und den Namen - eben alles, was für die Suche relevant war. Hokori Kigen. Wenn das Aussehen nicht täuschte, dürfte es nicht allzu schwer sein, ihn zu finden. In einer Menge zarter Pferde, würde Gobi immerhin auch sofort rausstechen, auch wenn das nun ein schlechtes Beispiel ist. "Den Weg haben wir erfolgreich hinter uns gebracht und da das Dorf nicht gerade der Inbegriff einer Großstadtmetropole ist, dürften wir bei der Weiteren Suche nicht all zu große Probleme haben.", gab die junge Frau kund. Vielen Dank, Captain Obvious. Ihren Untermieter ignorierend schaute sich Shizuka um und versuchte möglichst durch die "Ich hasse Shinobi"-Blicke hindurch zusehen um ihr Ziel ausfindig machen zu können. Sie hätten vielleicht besser ein Plakat mit "Hokori Kigen bitte hierher" machen sollen und es in die Luft halten. Allerdings wäre das für ein Shinobiteam ziemlich unprofessionell gewesen. Da sie nun hier waren, konnten sie ebenfalls nach der Strecke eine kurze Pause einlegen um neue Kraft zu tanken.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Uchiha Nanami
[Admin] Perfectly Happy
[Admin] Perfectly Happy
avatar

Anzahl der Beiträge : 378
Anmeldedatum : 31.05.14
Alter : 23

Kurzinformationen
Alter: 25 Jahre
Besonderheiten: Himbeerblondine
Größe: 1,74 Meter

BeitragThema: Re: Das Dorf Kuromu   Di Dez 16, 2014 1:06 am

OoC: Sorry für die megalange Wartezeit x__x

Nanami war überrascht gewesen, dass sie erst von Arai erfahren hatte, dass Nanashi zurückgetreten war. Sie hatte erwartet, dass sie das irgendwann von dem Mann, dem sie vor Jahren das Leben gerettet hatte, selbst erfahren würde. Ein Mann, den sie eigentlich sehr zu schätzen gelernt hatte, weil er gütig, gut und ein guter Kage war. Doch sie hatte nichts von ihm gehört, weder vor seinem Rücktritt, noch danach. Sie kannte nichtmal den Grund, genau wie der Rest der Bevölkerung. Die Ansatsu-Sha hatte einige Stunden darüber geschmollt, dass dem so war, bevor sie sich damit hatte abfinden müssen. Die Zeit, in der ein Machtübergang stattfand, war immer stressig, gefährlich. Die Sicherheitsvorkehrungen im Dorf waren viel höher und doch sollte die zivile und unbeteiligte Bevölkerung, die ohnehin immer mehr schrumpfte, davon nichts bemerken. Sie sollten nicht noch mehr Angst vor dem System der Shinobi haben.
Das bedeutete eben, dass Ansatsu-Sha heimlich viel arbeiteten und das bedeutete viel Arbeit für Arai und da er nunmal ihr bester Freund war, half sie ihm, wenn sie konnte. Seufzend dachte sie über die letzten Tage nach und schielte nach rechts zu Arai, als sie zum Stehen kamen. In einem Dorf, das Shinobi nicht ausstehen konnte und ihnen eher argwöhnisch begegnete. Es war immer wieder seltsam, ihn als den Volltrottel zu erleben, als der er sich zivil gab. Ihn mit seinem Namen auf Missionen anzusprechen und sich nicht so verhalten zu müssen, als kenne sie ihn nicht. Ihre freundschaftliche Beziehung war im Dorf schließlich generell kein Geheimnis. Manche die Arai kannte interpretierten da auch gern mehr rein, als es eigentlich war... Nicht? Kopfschüttelnd - auch äußerlich - schob die Uchiha den Gedanken beiseite und sah die Jônin an, die hier die Teamleiterin war und die Mission anführte.
Auf ihre Ausführungen hin nickte die Himbeerblondine sanft und räusperte sich leise. "Ich vermute ein Shinobi wird hier nicht schwer zu finden sein. Wir müssen nur jemanden finden, der gewillt ist, mit uns zu reden", bemerkte sie leise und sah sich um. Die meisten Menschen, die sich auf der Straße befangen - und es ware weiß Gott nicht viele - sahen sie eher misstrauisch und unwillig an. Allerdings fiel ihr Blick beim Betrachten der Häuser auch auf ein Etablissement, in dem für gewöhnlich mehr geredet wurde. Mit einem Seitenblick auf ihren besten Freund schwieg Nanami kurz, bevor sie tief durchatmete. "Vielleicht kann uns in der Bar dort jemand Auskunft geben?", fragte sie an Shizuka gewandt und hoffte, dass der Ikazuchi mit seiner Scharade nichts all zu Dummes anstellen würde. Immerhin wollte sie, auch wenn die Reise hierher entspannter gewesen war, als die letzten Tage, recht schnell wieder nach Hause.

_________________
Sprechen Handeln Denken

All the things we've lost will teach us, see the pretty things in life.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ikazuchi Arai
~smiling storm~
~smiling storm~
avatar

Anzahl der Beiträge : 64
Anmeldedatum : 28.04.14
Alter : 25

Kurzinformationen
Alter: 29
Besonderheiten: Ranton
Größe: 1.92

BeitragThema: Re: Das Dorf Kuromu   Mi Jan 07, 2015 11:12 am

Out: Sorry fürs Warten

In den letzten Wochen war viel geschehen. Der Rücktritt vom Kazekage kam überraschend. Aufgrund des Rücktrittes versank Arai gerade zu in Arbeit. Wenn man bedachte das er eh schon sehr viel nachzuarbeiten gehabt hatte waren die letzten Wochen alles nur nicht spaßig. Selbstverständlich hatte er Nanami eingespannt ihm zu helfen. Bei vielen Sachen konnte sie es nicht aufgrund der Geheimhaltung. Er konnte ihr schlecht die ganzen Akten der Mitglieder in die Hand drücken. Doch so war jede kleine Hilfe doch sehr erleichternd gewesen.
Natürlich war es zu erwarten das er los geschickt wurde um den Kazekage abzuhohlen. Mit dem ältesten Rat beratend hatten sie sich schließlich auf diese Team Aufstellung geeinigt. Nanami als Medic war äußerst nützlich und als Ansatsu-sha gut ausgebildet. Außerdem verstanden sie und Arai sich blind. Die Wahl war naheliegend. Da sie Zivil reisen würden brauchte es einen Jounin. Arai fand die Wahl die getroffen wurde äußerst passend. Es war gut wenn der Kage gleich kontakt mit einen Erwachsenen Jinchuriku aufbaute. Außerdem wollte Arai die Chance nutzen sich selbst auch ein Bild von ihr zu machen. Sie wahr ein Sicherheitsrisiko aber auch eine über aus wichtige Shinobi mit viel potential. Shizuka würde dieses Team leiten. Es würde auch vemerkt werden, schließlich war Arai "nur" ein Chunin genau wie Nanami.
Im grunde konnte man sagen das Arai bei dieser Mission seine eigenen Ziele verfolgte unterm Deckmantel der schlichten Abholmission. Aber das war für einen Ansatsu-sha nichts ungewöhnliches. Vorerst würde er daher auch nicht offenbaren wer er ist. Der Kage würde es früh genug erfahren.

Der Weg hierher verlief relativ ereignislos. Arai präsentierte sich in seiner typisch lockeren Art und schien nicht sonderlich bei der Sache zu sein. Er machte Witze, nervte die beiden Frauen und zeigte sich auf seine gekonnt charmante Art und Weise. Alles in allen war er sich sicher das er den beiden mächtig auf den Keks ging.
Sie hatten das Dorf erreicht und Shizuka stellte recht offensichtlich fest das es in dem kleinen Dorf hier nicht allzuschwer sein würde ihn zu finden. Arai der ein wenig hinten an lief blieb schließlich pfeifend neben ihr stehen und nickte gespielt ernst.
Bei Nanamis kommentar schlich sich schließlich ein Grinsen in sein Gesicht.
"Wir können ja mal laut nach ihn rufen", schlug er scherzend vor. Das man dies nicht ernst nehmen sollte war wahrscheinlich jedem klar. Der Vorschlag mit der Bar wahr wahrscheinlich die beste Option doch das sprach Arai nicht extra aus.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Hiô Shizuka
[Mod] Shizuka of the #SWAG
[Mod] Shizuka of the #SWAG
avatar

Anzahl der Beiträge : 205
Anmeldedatum : 21.05.14
Alter : 22
Ort : Terminus

Kurzinformationen
Alter: 20
Besonderheiten: Gobi no Jinchûriki, ziemlich brutal
Größe: 1,72

BeitragThema: Re: Das Dorf Kuromu   Di Jan 20, 2015 9:25 pm


[Out: Sorry, ich hatte ewig kein Internet und einiges mit der Schule am Hut~]

Bis hierher war die Reise ja recht angenehm gewesen (Gobis ständiges Gerede und Beschwerden über den Sand mal ausgeschlossen) und auch wenn die Bewohner dieses Dorfes den angekommenen FC Suna böse anstierte, störte es nicht sonderlich am Hauptziel dieser Mission. Denn, wenn sie ihre gesuchte Person hatten und ihn über die aktuelle Lage aufgeklärt hatten, konnten sie früh genug wieder gehen. Wenn die armen Leute Shinobi schon skeptisch gegenüber standen, dann wollte sie gar nicht erst wissen, wie es denn bei Jinchûriki war. Also, dich werden sie garantiert nicht mögen, mich aber schon. Weil du so toll bist? Goldrichtig! Du erkennst Sarkasmus auch nicht, wenn man ihn dir vor die Kiemen hält, oder? Nun ja, die Gruppe Looking for Sandman sollte sich wohl nicht allzu auffällig verhalten und bis auf die Stirnbänder mit dem Zeichen des größten Sandkastens ever, nicht gerade heraus-posaunen, dass sie Shinobi waren - allerdings würde dies sowieso nicht der Fall sein, wie die Erdbeerblonde dachte und warf dabei einen kurzen Blick zu Arai. Ihre Beerenblonde Kollegin meinte, dass die Suche nach einem Shinobi hier nicht gerade der äußerste Härtegrad sein würde und da konnte ihr Shizuka, auch bei Letzterem, nur zustimmen. „Aye. Und wenn nicht, dann müssen wir sie eben irgendwie willig machen.“ Natürlich meinte sie das ohne Gewalt, sonst würden die Leutchen hier sie nur noch mehr ansehen, als wären sie eine fleischgewordene Fata Morgana aus dem Morgenland. Der Blick der Teamführerin glitt zu der Bar die Nanami angesprochen hatte - wahrlich ein guter Ort um an Informationen zu gelangen. „Das ist eine gute Idee. Vielleicht sollten wir unsere Stirnbänder abnehmen, im gedämmten Licht der Bar, schnallen die nämlich nicht sofort, dass wir Shinobi sind. Vielleicht gelangen wir so leichter an das, was wir brauchen. Die scheinen ja hier von unserer Gattung nicht gerade begeistert zu sein, ne~“, meinte die frischgebackene Jônin. Vielleicht haben sie auch einfach nur vor dir Angst, so wie ganz Suna! Ganz Suna hat nicht vor mir Angst sondern vor uns. Und wenn ich es genau nehme: Vor dir. Jetzt wieder die Schuld auf mich schieben? Wir sitzen beide im selben Boot, my dear. Touché. Nach dem beendeten Gespräch mit ihrem geliebten Untermieter hatte Arai gesagt, dass man ja einmal nach dem gesuchten Herren rufen können. „Dann werden wir wohl genau so „laut“ aus dem Dorf geworfen - so wie die uns anschauen fehlen echt nur noch die Fackeln und Mistgabeln.“, grinste die Erdbeerblonde, ehe sie die Richtung der Bar ansteuerte und mit ihren Teammitgliedern locker durch die Türen ging, wie in einem Western-Film. „Wenn wir ganz viel Glück haben, ist er vielleicht sogar hier. Aber ich bezweifle, dass uns das vergönnt ist. Am Besten, wir fragen die Leute erst einmal nur ob sie einen Mann dieser Statur gesehen haben, dem Barkeeper kann man ja das Foto zeigen. Ich würde sagen, wir suchen unseren „Onkel“ oder was auch immer. Wenn die Wind bekommen, dass wir den neuen Kage, beziehungsweise einen Shinobi suchen und unser Gesuchter sich hier irgendwie eingelebt hat, dann kommen wir in ungewollte Schwierigkeiten.Du kannst ja doch mitdenken, wenn du willst! Deine Brüder haben dir wohl doch nicht so stark am Hirn geschadet. Wenigstens hat mir nicht Kyûbi geschadet, so wie dir. Hey! Wenn wir irgendetwas aussagekräftiges herausfinden, dann geben wir uns ein Zeichen und verdünnisieren uns wieder.“ Mit diesen Worten konnte die Mission „Finde den Kage“ wohl beginnen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Das Dorf Kuromu   

Nach oben Nach unten
 
Das Dorf Kuromu
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
New Divide :: 
 :: Kaze no Kuni :: Sandwüste
-
Gehe zu: