StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Topseiten
Einmal am Tag für das Forum voten ♥
Animexx Topsites
Partner
Underworld AcademyReturn of Love RPGThe Hunger Games - We are backNew EraJanus' MansionFairy PieceShingeki no Kyoijin RPGTogameru Kage - Write your own StorySailor Moon RPG Forum - Another StoryBlack Heaven - Wo Licht ist, ist auch Schatten.Inuyasha Whole New WorldThe Iron LegacySchool Life InternatEternity of IzyaDragonball Z - Rise to the TopIdon - A World led into Chaos and DestructionShadow Hospitalfree forum
Die neuesten Themen
» Eine Geschichte von Vater und Tochter
Sa Jul 09, 2016 12:44 am von Tennō Asgar

» Yolo-Chikane
Di Jan 12, 2016 10:39 pm von Senju Azumi

» RPGZone.de
Mi Mai 27, 2015 12:40 am von Gast

» Aeda no Sekai wünscht frohe Ostern!
Sa Apr 04, 2015 8:28 pm von Gast

» Bestiae Sumus
Do Apr 02, 2015 2:43 am von Gast

» Illusion [Anfrage]
Do März 26, 2015 2:45 pm von Gast

» Bewerbung q_q
Mo März 02, 2015 11:44 pm von Senju Azumi

» Untold Stories
Do Feb 12, 2015 10:46 pm von Gast

» Tokyo Souls
Mo Feb 09, 2015 7:59 pm von Gast

Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

Der Rekord liegt bei 18 Benutzern am Fr Okt 24, 2014 8:34 pm
Charakterübersicht
Sunagakure
Kage
Ansatsu-Sha
Jônin
Tokubetsu-Jônin
Chûnin
Genin
Zivilist
1
2
1
0
4
1
1
Kirigakure
Kage
Oinin
Jônin
Tokubetsu-Jônin
Chûnin
Genin
Zivilist
1
2
3
1
1
3
1
Tetsu
Daimyô
Beraterstab
General
Truppenführer
Soldat
Anwärter
Zivilist

Abt
Weiser
Sôhei
Novize
1
2
1
0
0
0
1

0
0
0
1
Freigeister
Unabhängiger
Missingnin
Nukenin
Zivilist
Rônin
Ex-Sôhei
2
0
3
0
0
1

Teilen | 
 

 [EA][Ikazuchi Kazu][Akademieschüler][Sunagakure][Fertig]

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Ikazuchi Kazu
Sunagakure Akademist
Sunagakure Akademist
avatar

Anzahl der Beiträge : 31
Anmeldedatum : 05.05.14

BeitragThema: [EA][Ikazuchi Kazu][Akademieschüler][Sunagakure][Fertig]   Mo Mai 05, 2014 7:32 pm


steckbrief von

Ikazuchi Kazu


Persönliches


AUSSEHEN: Kazu ist ein unglaublich unscheinbarer Junge, an dem eigentlich nichts Besonderes ist. Er hat keine langen, aber auch keine besonders kurzen Haare von hellbrauner Farbe, die ihm in die Augen fallen, wenn er nicht aufpasst. Die Augen sind rotbräunlich gefärbt und haben meist einen gelangweilten Ausdruck, wenn nicht einen sehr selbstsicheren, bis fast schon überheblichen. Seine Gesichtszüge sind weich, immerhin ist er noch ein Kind, das man sogar noch jünger schätzen könnte, als er es mit seinen zehn zarten Jahren ist, Nase und Zähne sind gerade. Apropos zart, so könnte man auch, sehr zu seinem Verdruss, seine Statur betiteln. Er ist klein, gerade mal 1,52m groß, schlank und 35 kg schwer, was es ihm dafür umso leichter macht, sehr flink zu sein. Für einen Jungen von gerade mal zehn hat er einen sehr geraden Gang und bewegt sich mit einer natürlich wirkenden Eleganz, die allerdings durch das viele Üben mit dem Schwert und aus seinem beweglichen Kampfstil resultiert. Seit zwei Jahren wehrt er sich gegen jede Art von traditioneller Tracht und greift dementsprechend auf funktionale, wenn nicht sogar bequeme, moderne Kleidung zurück.

NACHNAME: Ikazuchi

VORNAME: Kazu

ALTER: 10 Jahre

RANG: Akademieschüler

CLAN: Hier klicken, um Seele zu verkaufen.

WOHNORT: Sunagakure

GEBURTSORT: Clan Anwesen in Kaminari no kuni

FAMILIE:
Vater:  Ikazuchi Kano
Alter: 44 Jahre
Rang: Zivilist
Wohnhaft: Clan Anwesen
Beziehung: Früher blickte Kazu wie jeder andere, kleine Junge zu seinem Vater auf. Er war ein gütiger, aber starker Mann, der immer zu wissen schien, was man tun musste und für jedes Problem eine Lösung hatte. Er vertraute ihm ohne Einschränkung, traute ihm jede Sorge an und hoffte, irgendwann mal ein so guter Mensch zu sein, wie er es einer war. Ohne zu zögern tat Kazu alles, was sein Vater verlangte und wollte nichts anderes als seine Anerkennung. Mit der Zeit änderte sich dies – und momentan hegt er einen verzweifelten Groll gegen seinen Vater, während dieser ihn noch immer bedingungslos liebt und ihn jederzeit wieder Zuhause aufnehmen würde.

Mutter: Ikazuchi Konoka
Alter: 42 Jahre
Rang: Zivilist
Wohnhaft: Clan Anwesen
Beziehung: Natürlich war sie in ihren kleinen Jungen vernarrt, denn er war doch so ein wunderbarer Knirps, so vertrauensvoll, so treu, so vielversprechend. Als eine unendlich glaubensstarke Person wollte sie ihren jüngsten Sohn natürlich in der warmen Umarmung ihres allseits verehrten Gottes wissen, womit sie die zukünftige Karriere mit einer früh begonnenen Ausbildung ebnen wollte – und um auch gleichzeitig die Glaubenssaat in dem Kind zu sähen. Sie war immer so stolz. Und dann wandte er sich einfach ab, wurde ein Ketzer und das, obwohl er noch so jung war. Die erste Zeit hoffte sie stark, er würde zu ihr und auf den rechten Pfad zurückkehren, doch verbittert stellte sie fest, dass Kazu dafür zu stur war und sie verstieß ihn. Wahrscheinlich wird sie ihm nie verzeihen und hat ihn schon vergessen. In manch einsamer Nacht vermisst er sie vielleicht, würde dies aber niemals eingestehen.

Bruder: Ikazuchi Benjiro
Alter: mit 15 Jahren verstorben
Rang: Zivilist
Wohnhaft: Clan Anwesen
Beziehung: Er war ein fürsorglicher, großer Bruder, genauso liebevoll wie eigentlich alle von Kazus Familienmitgliedern. Sie waren alle gute, nette Personen, bis ihm klar wurde, was für Fanatiker sie waren. Benjiro war keiner. Er achtete Raijin, aber war niemals derart versessen, wie seine Mutter zum Beispiel. Da Kazu schon seit er Denken kann in religiöse Riten und Schularbeit eingespannt worden war, verbrachte er nicht viel Zeit mit seinen Geschwistern, aber wenn er es tat, so genoss er Benjiros Gesellschaft in vollen Zügen, er war es auch, der ihm ein Schwert versprach, ein richtiges, wenn er denn gut genug übte und er sollte es zum achten Geburtstag bekommen. Leider kam er nicht dazu, es ihm zu geben – kurz zuvor wurde er nämlich bei einem von Raijins Festen von einem Blitz erschlagen. Während der Rest des Clans es als Zeichen Gottes abstempelte, war Kazu tief erschüttert und konnte diesen Schlag nie wirklich verdauen. Seine Trauer wollte niemand verstehen.

Bruder: Ikazuchi Yasu
Alter: 13 Jahre
Rang: Zivilist
Wohnhaft: Clan Anwesen
Beziehung: Mit Yasu hatte er nie viel Zeit verbracht, möglicherweise sogar noch weniger als mit dem Rest seiner Familie. Er kann sich kaum daran erinnern, ihn jemals zu anderen Augenblicken als zu den Mahlzeiten gesehen zu haben. Sein zweiter, älterer Bruder war schon immer sehr still und unauffällig – und somit war Kazu ihm nicht mehr als neutral gegenüber eingestellt.

Schwester: Ikazuchi Momoko
Alter: 9 Jahre
Rang: Zivilist
Wohnhaft: Clan Anwesen
Beziehung: Mit Momoko hat Kazu vielleicht sogar noch eine engere Beziehung gehabt als zu seinem ältesten Bruder Benjiro, was daran gelegen haben mochte, dass lediglich ein Jahr sie trennt, eigentlich sogar weniger. Aus Mangel an Platz schliefen sie in einem Zimmer und immer, wenn Kazu nicht eingespannt war, verbrachte er seine freie Zeit damit, mit ihr zu spielen. Sie vertrauten sich des nachts immer flüsternd ihre Geheimnisse an und wann immer Momoko die Zeit hatte, schaute sie ihm sogar beim Üben mit dem Schwert im Hof zu. Der Abschied von ihr fiel Kazu am schwierigsten, weil sie so sehr geweint hatte, als er ihr davon erzählte. Sie schreiben sich eigentlich jede Woche mindestens einen Brief.



Charakterinformationen


CHARAKTEREIGENSCHAFTEN: Das Wichtigste, das es bei Kazu zu erwähnen gilt, ist, dass er ein unglaublicher Perfektionist ist. Alles, was nicht in seinen Augen perfekt ist, hat keine Existenzberechtigung – das gilt allerdings auch für ihn selbst. Er kann nicht aufhören, etwas solange zu wiederholen, bis es nun einmal wirklich perfekt ist. Daraus resultiert auch die eigentümliche Eigenart, ungefragt Dinge von anderen Leuten aufzuräumen, wenn ihm etwas nicht passt, ja, so dreist ist er. Daraus entwickelt sich ebenso ein fast schon ungesunder Ehrgeiz.
Zudem ist er sehr stolz. Er hat ein ausgeprägtes Ego und steckt in alles, was er tut, so viel Kraft und Liebe, dass es ihn sofort verletzt, wenn man Kritik äußert, was hundertjährigen Groll, wie Kinder nun einmal sind, hervorrufen kann. Da der Schwertkampf seine einzige, wirkliche Leidenschaft ist, ist er auch wirklich gut für einen Jungen seines Alters und sobald es in irgendeiner Weise um Schwerter geht, ist er immer mit Feuereifer dabei. Der Nachteil, dass er zu jung zu gut ist, liegt natürlich darin, dass er von sich selbst zu schnell als quasi unverwundbar denkt und viel zu selbstsicher ist. Natürlich ist ein gewisses Selbstbewusstsein nichts Schlechtes, jedoch schlägt es manchmal fast schon in eine Art Überheblichkeit bis hin zur Arroganz über – was in einer beinah respektlosen, frechen Art gipfelt.
Erwähnenswert ist sein feuriges Temperament. Er ist sehr hitzköpfig und deswegen leicht zu reizen. Genauso leicht ist es auch, ihn beleidigt zu bekommen, sodass er erst einmal eine Weile schmollen geht. Jede Kritik ist ein persönlicher Angriff und führt zu langanhaltenem Nachtragen. So einfach es ist, ihn beleidigt zu bekommen, so einfach ist es auch, ihn zu langweilen. Meistens hört es schon bei »Nein, ich bin kein Schwertkämpfer« auf.
Durch sein nicht zu leugnendes Talent, sein Selbstbewusstsein und das enge Verhältnis zu seiner Schwester hat sich zusätzlich noch ein Beschützerinstinkt gegenüber Mädchen entwickelt, immerhin ist Kazu ja so etwas wie ein »Held«.
Was ihn noch von Grund auf vom Rest seines Clans unterscheidet – er zeichnet sich durch frevlerischen Atheismus aus und ist stolz darauf. Dabei tritt er jedem Gläubigen sehr misstrauisch gegenüber und glaubt kaum, dass es sich bei ihnen um vernünftige Leute handeln kann.

AUFTRETEN: Kommt immer ganz auf die Situation an, wie bei jedem anderen Menschen eigentlich auch. Als Kind wurde er gut erzogen, lernte alle Gepflogenheiten des Landes und den höflichen Umgang mit seinen Mitmenschen. In Gegenwart von (richtigen) Autoritäten und zu besonderen Anlässen ist es ihm sogar möglich, diese Fassade aus distanzierter Höflichkeit wieder aufzulegen, denn vergessen, wie man sich zu benehmen hat, hat Kazu nun nicht. Das Problem ist dasjenige, dass er sich durch die Enttäuschungen in seiner Kindheit ein wenig geändert hat. Meistens empfindet er andere Leute als unendlich langweilig, solange sie nicht gerade irgendwelche berühmten Schwertkämpfer sind und scheut sich auch nicht, es ihnen allen zu zeigen oder notfalls auch noch ins Gesicht zu sagen, dass sie ihn anöden. Da macht er auch keinen Unterschied in jung und alt. Einzig und allein jungen Mädchen gegenüber, die ihn an seine kleine Schwester Momoko erinnern, kann er sich ein wenig zusammenreißen. Er hat eine natürlich-misstrauische Art jedem Erwachsenen gegenüber, vor allem, wenn sie dazu noch in irgendeiner Weise besonders gläubig anmuten.
Dazu lässt sich noch sagen, dass er ein wenig frech ist, keinen Blatt vor den Mund nimmt und auch gern auf Sarkasmus zurückgreift, wenn es sich bei der gegenüberstehenden Person nicht um eine der oben genannten Ausnahmen handelt. Ein typischer Rotzlöffel eben.

VORLIEBEN: Kazu mag den Kampf, die Art, wie das Herz in seinen Ohren hämmert, das Blut durch die Adern rauscht, das Adrenalin einen packt. Es ist immer wieder so aufregend und eine unglaubliche Genugtuung, einen weiteren Gegner in den Staub zu schicken oder zum Weinen zu bringen, dafür nimmt er blaue Flecken, gebrochene Knochen, Schnittwunden und das Risiko, draufzugehen, doch gerne in Kauf. Eigentlich ist Schwertkämpfen sein einziges Hobby und auch das einzige, was ihn wirklich interessiert. Wenn man ihn zwingen würde, darüber nachzudenken, was ihm denn noch so gefiele, würde er vielleicht ausweichend mit gutem Essen und sonnigem Wetter antworten (möglicherweise ein Grund, warum er Suna Kiri vorzog), und Letzteres sogar auch nur, weil es sich bei gutem Wetter immer besser trainieren lässt. Zudem kann er ziemlich gut mit Tieren, würde aber niemals eingestehen, dass er sie in der Tat auch mag. Zudem genießt er ab und an auch ein gutes Buch. Sein Lieblingsmensch ist seine kleine Schwester Momoko und er mag es, ihre Briefe zu lesen und auch auf diese zu antworten.
Ach. Er mag Orangen.

ABNEIGUNGEN: Er hasst verlieren. Verlieren ist etwas, was er nicht akzeptieren kann, genauso wenig kann er mit Kritik umgehen. Schlechtes Wetter oder Tage an denen er, aus welchem Grund auch immer, nicht im Hof mit seinem Schwert üben kann, gehören ebenso in die Sparte »No go«. Menschen, die größer und besser sind als er, mag er nicht, genauso wenig wie Leute, die laut und aufdringlich sind. Er hasst beinah alles an Gemüse, was es gibt, zwingt sich allerdings dazu, es zu essen, immerhin ist es ja gesund.
Es gibt nur eine Sache, die er möglicherweise noch weniger mag, als einen Kampf zu verlieren – Religion. Es ist ihm egal, ob der Kern der Sache vielleicht ein guter ist, ob die Menschen eigentlich nett sind, ob es diesen Gott oder die entsprechenden Götter eigentlich gibt. Durch den Fanatismus seiner Eltern und vieler seiner Clanmitglieder hat man ihm Religion für immer verdorben.

BESONDERHEITEN: Nope.


Fähigkeiten


CHAKRAELEMENT: Suiton [inaktiv] und Raiton [inaktiv]

STÄRKEN:
Schwertkampf: Da es so ungefähr das einzige ist, was er in seinem Leben tut, ist der Umgang mit dem Schwert eindeutig seine größte Stärke. Natürlich ist er mit seinen zehn Jahren noch lange nicht jedem gewachsen, doch er ist durchaus in der Lage, auch Ältere zu schlagen.
Geschwindigkeit: Er ist klein, er ist beweglich, er ist flink. Eine Eigenschaft, die ihm beim Kampf mit dem Schwert sehr entgegen kommt.
Ausdauer: Durch das viele Üben hat sich eine beachtliche Ausdauer angesammelt, bei der sogar von der Akademie bereits graduierte Shinobi blass werden können! Ebenso nützlich, da er einen sehr schnellen, erschöpfenden Kampfstil mit dem Schwert hat.

MITTELFELD:
Ninjutsu: Er zeigt Potential, es irgendwann, nach einigen Jahren gezielten Trainings, möglicherweise sogar ganz gut auf die Reihe zu kriegen, aber es ist durchaus noch sehr ausbaufähig. Aber er ist ja auch noch jung.
Chakrakontrolle: Kazu kann nicht hervorstechend gut, aber auch nicht unterirdisch schlecht mit den Aufgaben, die ihm in der Akademie gestellt werden, umgehen.

SCHWÄCHEN:
Stärke/Kraft: Er ist zehn und quasi eine Bohnenstange. Mehr als sein Schwert zu halten, können seine Puddingarme nicht besonders viel.
Taijutsu: Wer keine Kraft in den Armen hat, kann auch nicht besonders gut im waffenlosen Nahkampf auskommen.
Chakrapool: Man möchte nicht sagen, dass er viel Chakra besitzt, aber doch genug, um nicht nach einem Jutsu bereits aus den Latschen zu kippen. Nun, wenn er denn irgendwann mal Anspruchsvollere lernt.  - Doch selbst später kann er mit Anderen natürlich nicht sonderlich gut mithalten, aber dafür hat er ja andere Qualitäten.
Genjutsu: Versteht er nicht, ist demnach überflüssig.
Belastbarkeit: Er ist ein Kind. Natürlich kann er nicht so viel einstecken, wie Erwachsene es zu tun vermögen. Seine Knochen sind genauso fragil wie die jedes anderen Kindes – und lassen sich dementsprechend genauso leicht brechen. Genauso können Stresssituationen ihn überfordern.


INVENTAR: Außer einem Holzübungsschwert, mal einem Jojo oder einer Packung Kaugummis eigentlich nichts. Er ist Akademieschüler und wird dementsprechend nicht gerade in die Wildnis geschickt, um dort zu überleben und Leute abzumurksen. Sein Schwert aus echtem Stahl, sein größter Stolz im Übrigen, mit Namen »Donnertod« (das war das Frevlerischste, was ihm zu dem Zeitpunkt als achtjähriger Junge einfallen konnte) trägt er nur zu besonderen Anlässen bei sich. Es ist vielleicht noch ein wenig lang für ihn, aber leicht genug. Ansonsten hat es keine außerordentlichen Eigenschaften.

SONDERTRAINING: Nope.

Biographie


DATENBANK:
0 Jahre | Clan Anwesen | Zivilist: Eine vollkommen reibungslose Geburt, die sich einfach nur über viele, qualvolle Stunden hinausgezögert hat.
4 Jahre | Clan Anwesen | Zivilist: Beginnt mit schulischer und religiöser Ausbildung.
5 Jahre | Clan Anwesen | Zivilist: Beginnt mit Schwertkampfausbildung.
7 Jahre | Clan Anwesen | Zivilist: Sein ältester Bruder wird bei einem Fest Raijins von einem Blitz erschlagen, was ihn nicht besonders amüsiert, wie man sich vorstellen kann. Zweifel am Glauben entstehen.
8 Jahre | Clan Anwesen | Zivilist: Verschwindet von Zuhause, um sich von seinen fanatischen Eltern zu distanzieren und einem Schicksal als Mönch/Priester/wasauchimmer zu entkommen. Schließt sich aus Trotz Sunagakure an, um Shinobi zu werden.
8 – 10 Jahre [Jetzt] | Sunagakure | Zivilist: Akademieschüler.


ZIEL: Der größte Schwertkämpfer aller Zeiten werden und alle Unwürdigen auslöschen! Er ist zehn. Was soll er schon für Ziele haben? Er weiß ja noch nicht einmal wirklich, was er werden will, wenn er erst einmal groß ist, vor einigen Jahren war es noch Feuerwehrmann oder Polizist!

MULTI ACCOUNT: Nope.

SCHREIBPROBE: Es war ein sehr durchschnittlicher Tag und wie jeder andere, durchschnittliche Tag hatte dieser ihm nichts zu bieten, außer der typischen Langeweile, die mit durchschnittlichen Tagen einherging. Er war früh aufgestanden, früher, als er es eigentlich musste, um pünktlich in der Ninjaakademie aufzutauchen, aber Kazu war noch nie ein Langschläfer gewesen. Natürlich genoss er Schlaf nach einem erschöpfenden Tag genauso wie jeder andere Mensch auch, doch sollte Schlaf ihn niemals von den wirklich wichtigen Dingen aufhalten – dem Ausbau seiner Fertigkeiten. Die Sonne war gerade erst aufgegangen, wie er feststellte, als er die dicken Wollvorhänge auseinander zog und einen Blick aus der Fensterscheibe warf. Das Licht war noch relativ schwach, der Himmel jedoch ein flammendes Meer aus Orange, Rot und Rosa und als er das Fenster öffnete und einen Arm herausstreckte, stellte er fest, dass es bereits warm war. Doch was hatte er erwartet? Er war hier in einer verdammten Wüste und nichts hier war so, wie es in seiner Heimat war. Man mochte meinen, er hätte sich nach den zwei Jahren, die er nun schon hier verbracht hatte, ein wenig eingelebt und an das Klima gewöhnt, doch war es für ihn noch immer schwierig, mit der großen Hitze, die bis zum Mittag aufsteigen würde, umzugehen. Als er frisch hier angekommen war, hatte ihm die Wärme immer große Kopfschmerzen beschert und er hatte sich oft schlecht gefühlt, aber das hatte sich mittlerweile gelegt. Es nervte nur, dass einem die herumfliegenden Sandkörner die Haut aufscheuerten und sich in der Kleidung einnisteten. Natürlich war dieses Wetter noch immer besser, als würde es in Strömen schütten, aber er erwischte sich nicht selten dabei, wie er sich wünschte, dass es zumindest ein wenig kühler wäre. Nichtsdestotrotz zog er sich zügig an und verließ kurz darauf das Haus, um zumindest eine kleine Runde um den Block zu laufen und ein winzige Übung mit dem Schwert durchzuführen. Mit seinem Stahlschwert, Donnertod, das ihm sein Bruder geschenkt hatte. Dieses war ihm so wichtig, dass er es noch kaum jemandem gezeigt hatte und auch immer in Tücher gewickelt unter seinem Bett versteckt hielt, doch morgens, wenn ohnehin niemand wach war, außer einigen, verschlafenen Gestalten, die zu ihren Arbeitsstellen torkelten und ihm keine Aufmerksamkeit schenkten, übte er heimlich damit. Es lag ein wenig anders in der Hand, hatte eine andere Balance, als das Holzschwert, mit dem er normalerweise übte, aber er fühlte sich mit diesem auch weitaus stärker und er konnte mit ihm mindestens genauso gut umgehen, wie mit dem Holzschwert – wenn nicht sogar besser, da er sich mit Donnertod in der Hand und in Gedenken seines Bruders immer noch mehr anstrengte, als ohnehin schon. In der Akademie war es ihm jedoch bereits möglich, zumindest im Schwertkampf, fast jeden der Gleichaltrigen mit dem Holzschwert zu besiegen, ohne zu viel Anstrengung hineinzulegen, also brauchte er das Stahlschwert auch gar nicht. Wenn sie jedoch weiter in den Duellen darauf bestanden, richtige Waffen zu benutzen, würde er bald ein neues Holzschwert brauchen, so viele Kerben, wie es bereits hatte. Es war nur noch eine Frage der Zeit, bis es auseinander brechen würde. Dies war jedoch ein Problem der Zukunft und sollte ihn jetzt, da Donnertod ihm ruhig in der Hand lag und wie eine natürliche Verlängerung seines Armes wirkte, nicht kümmern. Er genoss das Gefühl der Macht, wie jeder Zehnjährige es tun würde, das der Stahl ihm verlieh, solange er es konnte, bis er sich heimlich wieder zurück ins Haus schlich, um auch ja niemanden zu wecken. Dort angekommen blieb ihm nichts übrig, als noch eine abkühlende Dusche zu nehmen und die Sandkörner aus seinen Haaren zu waschen, bevor er sich mit gepackten Sachen zur Akademie aufmachte. Er nahm sich für heute als Ziel, mindestens zwei bis drei ältere Jungen zu besiegen und dann würde er heute Abend Momoko darüber berichten. Sicher wird sie stolz sein, dachte er sich. Und vielleicht, ganz vielleicht, würde sie ja auch irgendwann hierherkommen. Er konnte sich nicht vorstellen, sein Leben lang ohne seine kleine Schwester zu sein, die ihm gleichzeitig auch die beste Freundin war. Er fragte sich, ob er wohl nach Hause zurückkehren würde, wenn sie ihn darum bitten würde, doch nachdem er lange überlegt und nachdenklich auf der Unterlippe gekaut hatte, schüttelte er nur leicht den Kopf. Selbst nach drei Jahren war er noch immer unendlich wütend und er glaubte nicht, dass sich dies jemals ändern würde. Mit dem Rucksack auf der einen Schulter und dem Holzschwert auf die andere gelehnt, schlenderte er gemütlich in Richtung Akademie. Insgeheim hoffte er, unterwegs noch jemanden zu finden, den er herausfordern konnte, um seinen leise aufsteigenden Frust bewältigen zu können. Kazu grinste spitzbübisch, als ein potentielles Opfer um die Ecke bog.


Codewort richtig - Edit by Azumi


Zuletzt von Ikazuchi Kazu am Mi Mai 07, 2014 8:19 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Senju Azumi
[Admin] Young Blood
[Admin] Young Blood
avatar

Anzahl der Beiträge : 935
Anmeldedatum : 15.10.13
Alter : 22

Kurzinformationen
Alter: 17 Jahre
Besonderheiten: Mokuton || Sensor || Grüne Haare
Größe: 1,56 Meter

BeitragThema: Re: [EA][Ikazuchi Kazu][Akademieschüler][Sunagakure][Fertig]   Di Mai 06, 2014 2:15 pm

*wirft mit Blumen umher*
Ich mag ihn, er erscheint mit sympathisch frech : D

Angenommen zum Ersten.

_________________
Sprechen Handeln Denken

Forget Regret, or life is yours to miss.

Goose:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://newdivide.forumieren.com
Furyoku Sachiko
Stalker-san ♡
Stalker-san ♡
avatar

Anzahl der Beiträge : 60
Anmeldedatum : 17.03.14

Kurzinformationen
Alter: 12
Besonderheiten: langes Rosa Haar, ständig bei Yoshio
Größe: 1.58

BeitragThema: Re: [EA][Ikazuchi Kazu][Akademieschüler][Sunagakure][Fertig]   Mi Mai 07, 2014 8:03 pm

Yay ein kleines pubertierendes Kind Very Happy
Die Einzige bitte die ich hätte, wäre ihm noch ein Gewicht zu geben, dann bin ich glücklich Smile

Grüße
Sachiko
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ikazuchi Kazu
Sunagakure Akademist
Sunagakure Akademist
avatar

Anzahl der Beiträge : 31
Anmeldedatum : 05.05.14

BeitragThema: Re: [EA][Ikazuchi Kazu][Akademieschüler][Sunagakure][Fertig]   Mi Mai 07, 2014 8:20 pm

Edit.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Furyoku Sachiko
Stalker-san ♡
Stalker-san ♡
avatar

Anzahl der Beiträge : 60
Anmeldedatum : 17.03.14

Kurzinformationen
Alter: 12
Besonderheiten: langes Rosa Haar, ständig bei Yoshio
Größe: 1.58

BeitragThema: Re: [EA][Ikazuchi Kazu][Akademieschüler][Sunagakure][Fertig]   Mi Mai 07, 2014 8:21 pm

Danke dir :3
Angenommen zum Zweiten
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: [EA][Ikazuchi Kazu][Akademieschüler][Sunagakure][Fertig]   

Nach oben Nach unten
 
[EA][Ikazuchi Kazu][Akademieschüler][Sunagakure][Fertig]
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» [EA][Ikazuchi Arai][Cpt. Ansatsu-sha][Fertig]
» [EA]Ikazuchi Yomi [Genin] [Sunagakure]
» man will mich fertig machen...
» Keinen Ausweg mehr..
» Milla jovovich (ich noch nicht fertig )

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
New Divide :: 
 :: Angenommene Bewerbungen :: Charaktersteckbriefe :: Sunagakure no Sato
-
Gehe zu: