StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Topseiten
Einmal am Tag für das Forum voten ♥
Animexx Topsites
Partner
Underworld AcademyReturn of Love RPGThe Hunger Games - We are backNew EraJanus' MansionFairy PieceShingeki no Kyoijin RPGTogameru Kage - Write your own StorySailor Moon RPG Forum - Another StoryBlack Heaven - Wo Licht ist, ist auch Schatten.Inuyasha Whole New WorldThe Iron LegacySchool Life InternatEternity of IzyaDragonball Z - Rise to the TopIdon - A World led into Chaos and DestructionShadow Hospitalfree forum
Die neuesten Themen
» Eine Geschichte von Vater und Tochter
Sa Jul 09, 2016 12:44 am von Tennō Asgar

» Yolo-Chikane
Di Jan 12, 2016 10:39 pm von Senju Azumi

» RPGZone.de
Mi Mai 27, 2015 12:40 am von Gast

» Aeda no Sekai wünscht frohe Ostern!
Sa Apr 04, 2015 8:28 pm von Gast

» Bestiae Sumus
Do Apr 02, 2015 2:43 am von Gast

» Illusion [Anfrage]
Do März 26, 2015 2:45 pm von Gast

» Bewerbung q_q
Mo März 02, 2015 11:44 pm von Senju Azumi

» Untold Stories
Do Feb 12, 2015 10:46 pm von Gast

» Tokyo Souls
Mo Feb 09, 2015 7:59 pm von Gast

Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

Der Rekord liegt bei 18 Benutzern am Fr Okt 24, 2014 8:34 pm
Charakterübersicht
Sunagakure
Kage
Ansatsu-Sha
Jônin
Tokubetsu-Jônin
Chûnin
Genin
Zivilist
1
2
1
0
4
1
1
Kirigakure
Kage
Oinin
Jônin
Tokubetsu-Jônin
Chûnin
Genin
Zivilist
1
2
3
1
1
3
1
Tetsu
Daimyô
Beraterstab
General
Truppenführer
Soldat
Anwärter
Zivilist

Abt
Weiser
Sôhei
Novize
1
2
1
0
0
0
1

0
0
0
1
Freigeister
Unabhängiger
Missingnin
Nukenin
Zivilist
Rônin
Ex-Sôhei
2
0
3
0
0
1

Austausch | 
 

 Tor von Sunagakure no Sato

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
Senju Azumi
[Admin] Young Blood
[Admin] Young Blood
avatar

Anzahl der Beiträge : 935
Anmeldedatum : 15.10.13
Alter : 22

Kurzinformationen
Alter: 17 Jahre
Besonderheiten: Mokuton || Sensor || Grüne Haare
Größe: 1,56 Meter

BeitragThema: Tor von Sunagakure no Sato   So Okt 27, 2013 5:20 pm

das Eingangsposting lautete :


Tor von Sunagakure no Sato


Weniger ein Tor in unserem allgemeinen Verständnis, als eine riesige Kluft, künstlich in den Rand des Beckens geschlagen und zur Verteidigungszwecken modifiziert. Stets bewacht von Shinobi und mit einem Meldehäuschen ausgestattet, in dem eingetragen wird, wer das Dorf verlässt oder es betritt.


_________________
Sprechen Handeln Denken

Forget Regret, or life is yours to miss.

Goose:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://newdivide.forumieren.com

AutorNachricht
Ikazuchi Yomi
Sunagakure Genin
Sunagakure Genin
avatar

Anzahl der Beiträge : 23
Anmeldedatum : 02.05.14

Kurzinformationen
Alter: 13
Besonderheiten: Heulsuse
Größe: 1,46

BeitragThema: Re: Tor von Sunagakure no Sato   Do Jul 24, 2014 7:54 pm

Was hat sie nur heraus beschworen? Mit jedem neuen Wort was über ihre Lippen kommt wird schlimmer und schlimmer. Schweigen ist Gold. Hätte sie nur nicht versucht vom Thema Wahrheit und Lüge abzulenken wäre das hier nie zustande gekommen. Kazu würde zwar eine große Rede halten wieso er so gehandelt hat aber das wäre besser als nun das Kind zu bändigen. Innerlich begrub Yomi sich schon selbst. Die Gedanken wie er sie bequatscht, mit schlauen Worten um sich warf und am Ende siegte machte sie jetzt schon fertig. Aber eine Möglichkeit gab es... Eine unfaire aber wirksame Möglichkeit auch wenn sie Gefahr lief, dass er sich rächen wird. Wenn er ihr keine andere Wahl ließ, dann musste es so sein.
Ja...Aber lass uns erstmal damit beginnen ein Schiff zu bauen. Wenn das fertig ist, besprechen wir alles andere. Mit extrem viel Glück wird er es Morgen wieder vergessen haben oder denken dieses Gespräch sei nur ein Traum gewesen. Zumal sie gar nicht weiß ob morgen ein Training stattfindet. Wenn nicht dann wird Yomi ihren kleinen Cousin helfen müssen ein Schiff zu bauen. Überrascht sah sie seine Hand an die er hin hielt. Vorsicht schlug sie dann ein und ahnte was schlimmes. Wenn Kazu was plante kam nie was gutes bei heraus. Arai war nie da wenn man ihn mal braucht und wenn er da ist, macht man sich ja eh nur Sorgen um ihn. Ihr Vater oder ihre Mutter wären nun Hilfreicher oder eine andere Respektsperson. Das schlimmste trat nun hervor. Die Qual der Eltern wenn es um "ab ins Bett mit dir" ging. Kazu, der kleine Quälgeist wollte nicht Freiwillig ins Bett gehen also musste Yomi eine kleine Ansage machen. Aber wie machte sie es am besten? Nicht das die Braunhaarige Angst vor ihm hat aber Respekt schon. Allzu lang durfte Yomi aber nicht nachdenken um keine blöße zu zeigen.
Naja, wenn du dich nicht hören kannst werde ich das deinen Eltern mitteilen. Dann wirst du wohl wieder zurück zu ihnen und musst das Clanleben erdulden. Notfalls wird Arai dich nach Hause begleiten. Na hoffentlich wird er das nun so hinnehmen und die Drohung wahrnehmen. Arai wird ihn mit Freuden nach Hause begleiten aber auch nur weil er es irgendwo Lustig findet.
Du musst ja noch nicht sofort schlafen. Du kannst ja noch was lesen oder Pläne schmieden. Außer du willst morgen den halben Tag verschlafen. Seine Hand hielt sie vorsichtshalber weiter fest damit er nicht auf die Idee kam wegzulaufen. Sonst käme die nächste Drohung. Wenn Yomi so darüber nachdenkt. Kazu färbte ab was ihm irgendwann mal zum Verhängnis wird. Irgendwann mal aber heute noch nicht und nächste Woche auch noch nicht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ikazuchi Kazu
Sunagakure Akademist
Sunagakure Akademist
avatar

Anzahl der Beiträge : 31
Anmeldedatum : 05.05.14

BeitragThema: Re: Tor von Sunagakure no Sato   Do Jul 24, 2014 10:15 pm

Kazu hielt inne. Tatsächlich hatte er bereits mehr Gedanken daran verschwendet, wie es sein würde, wenn ihr – in seiner Vorstellung – prächtiges Piratenschiff im oberen Swimmingpool, dem größeren, des Schwimmbades vor sich her schipperte und sie beide mit Augenklappe, Kopftuch und Haken an den Händen darauf standen und sich freuten. Natürlich wäre es interessanter, wenn es auch andere Schiffe gäbe, die man dann ausrauben und entern konnte… Er blinzelte. „Das kann doch nicht so schwierig sein. Man liest doch in jeder Abenteuergeschichte davon, wie Leute Flöße bauen und wir können ja erst einmal mit einem Floß anfangen. Nur eben mit Segel und Piratenflagge.“ In seinem Kopf hatte sich das alles noch sehr logisch angehört, doch wie er verbittert feststellen musste, hatte sich seine kindliche Ader auch auf seine Fähigkeit, sich vernünftig zu artikulieren, ausgeweitet, sodass es sich weitaus weniger episch anhörte, als er es sich gedacht hatte. Er holte Luft und erläuterte: Viel relevanter ist, dass wir dann dort alleine wären – und das ist langweilig. Wir würden nur auf unserem Schiff sitzen und… naja, nichts tun. Das ist öde. Wir brauchen andere Piraten und Handelsschiffe und so etwas. Wir… - ich, also, … - das wäre doch eine Gelegenheit, um sich mit den Nachbarskindern besser anzufreunden…?“ Er konnte sich nicht vorstellen, dass normale Kinder nicht darauf anspringen würden. Normale Kinder hatten doch immer nur Flausen im Kopf und trieben Unsinn, oder etwa nicht? Kazu hatte sich bisher jeglicher kindlicher Aktivität entzogen, seit er ein kleiner Junge war und sah sich nun mit seiner mangelnden Erfahrung, was menschliche Emotionen und Handlungen anging, konfrontiert. Er kratzte sich am Kopf. „Du hast sicher einige Freunde, die darauf Lust hätten.“
Und nein. Es bestand keinerlei Möglichkeit, dass der Zehnjährige dies alles bis zum nächsten Morgen vergaß. Er würde es knallhart durchziehen, so wie alles, was er sich immer vornahm. Manchmal hinkten seine Pläne, aber das machte er im Normfall immer mit seiner ausgeprägten Sturheit wieder wett. Wenn man es nur lange genug versuchte, hatte man zwischendurch auch mal das gewisse, notwendige Glück, damit eine Sache gelang. Er war voller Feuereifer und Yomi kam aus dieser Sache unter keinen Umständen wieder heraus.
Dann… das. Kazu runzelte fragend die Stirn. Diese Situation war nicht unbekannt, fühlte sich aber dennoch sehr fremd an. Wollte sie ihn etwa dazu zwingen ins Bett zu gehen? Er hörte ihr mehr oder minder, eher minder, gespannt zu, bevor er mit den Augen rollte. „Wirklich, ist das dein Ernst? Wenn meine Eltern in irgendeiner Weise Interesse daran hätten, wann ich zu Bett gehe oder dass ich ein langweiliges Clanleben lebe – dann hätten sie nach mir gesucht, als ich mit acht verfluchten Jahren von Zuhause abgehauen bin, oder? Und sie hätten mich dann garantiert nicht einfach wieder davon spazieren lassen, als wir zu Besuch waren.“ Das Arai-Argument überhörte der Junge einfach mal gekonnt. Der würde ihn doch nicht gegen seinen Willen wieder den ganzen Weg nach Kaminari no Kuni schleppen, gewaltsam, da er sich garantiert wehren würde, nur weil er nicht sofort ins Bett gegangen war, oder? Es kam ihm nicht so vor, als würde sich sein älterer Cousin in irgendeiner Weise darum scheren, was er tat und was nicht.
Was ihm nun erst wirklich bewusst wurde, war, dass sie seine Hand hielt. Peinlich genau vermied er, den Blick auf ihrer beider Hände zu werfen und kämpfte gegen die erneut aufsteigende Hitze in seinem Gesicht an. Nur deine Cousine! Stell‘ dich nicht so an!, mahnte er sich. Er schliff sie nun regelrecht hinterher, da er das Tempo gehörig anzog. Sie bummelten schon viel zu lange hier herum.
„Ich sagte nie, dass ich nicht ins Bett gehen würde, oder? Ich sagte lediglich, dass mich niemand ins Bett schicken kann“, erwiderte Kazu stumpf.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ikazuchi Yomi
Sunagakure Genin
Sunagakure Genin
avatar

Anzahl der Beiträge : 23
Anmeldedatum : 02.05.14

Kurzinformationen
Alter: 13
Besonderheiten: Heulsuse
Größe: 1,46

BeitragThema: Re: Tor von Sunagakure no Sato   Do Jul 24, 2014 11:04 pm

Weder kann sie ein Schiff bauen noch ein Floß! Was dachte Kazu eigentlich von ihr was sie alles so kann? So schnell wird sie da nicht mehr rauskommen und vergessen wird er sicherlich rein gar nichts wenn man bedenkt wie Klug er in diesem Alter schon ist. Okay..... Ein kleiner aber ein sehr leises Schimpfwort huschte über ihre Lippen als sie merkte wie Aussichtslos das ganze war. Normalerweise würde sie nun am Boden sitzen und weinen nur war die Hinreise Tränenreich genug, dazu die Müdigkeit und ihr Ideenloser Kopf brachte sie einfach zum fluchen. Es war nur ein einziger Fluch der für den restlichen Monat reichte. omi war eigentlich keine Person die fluchte sondern schnell los weinte und am besten mit eins ihrer Kuscheltiere als Therapeuten benutzte um sich wieder aufzuraffen. Vielleicht sollte sie mal wieder Dr. Teddy aufsuchen und über ihre Gefühle reden. War zwar nur ein Teddy dennoch sehr Hilfreich. Außerdem kam er nie mit solchen Schlauen Sprüchen an wie Kazu. Der Gedanke mit Kazu über ihre Gefühle zu reden brachte sie beinahe zum weinen. Wenn er schon solche Dinge raushaute wie er das bei der Frau tat, wie sah es denn erst aus wenn er als "Therapeut" auftrat? Horrorszenarien bildeten sich in ihrem Kopf. Shizuka würde bestimmt mitmachen. Ganz sicher war Yomi da nicht. Shizuka war schon ein Fall für sich. Mit Kazu würde diese sich bestimmt nur streiten und im schlimmsten Fall würde der jüngere sich auch eine fangen. Shizuka ist da Knallhart. Viel zum lachen oder Sprüche klopfen hatte Kazu dann nicht mehr wenn Shizuka anwesend wäre.
Das mit seinen Eltern hatte sie Komplett vergessen. Irgendwas war da gewesen nur klang ihr Plan in ihrem Kopf so wunderbar Wasserdicht. Ein Fels in der Brandung. Zum heulen war das ganze doch. Shizuka...Shizuka war die Lösung! Ich werde nach dem Aufstehen Shizuka um Hilfe bitten. Du erinnerst dich bestimmt noch an sie! Ich glaub Schlägerbraut hast du sie genannt. Sie hat mal den einen Jungen verdroschen der mich geärgert hat. Ob er wohl wieder Gesund ist? Der Bengel sah hinterher ziemlich demoliert aus und hinkte mit seinen Freunden davon. Einmal drehten sie sich um, sahen Shizuka's Blick und Schwupps waren sie auf und davon. Seitdem kam auch nichts mehr von denen.
Vielleicht frag ich sie mal ob sie bei uns schlafen will. Wir machen dann eine Schlafparty. Du kannst dann ruhig bei uns schlafen. Wir holen die Futons aus dem Schrank, legen sie zusammen und dann darfst du auch die ganze Nacht wach bleiben. Aber Ärger nicht Shizuka! Sonst schlägst sie dich auch noch. Mit einem ernsten Blick sah sie hoch zu Kazu. Der Blick weichte schnell auf und verwandelte sich wieder in ein Lächeln.
Eigentlich müsstest du immer zu mir hochsehen... Ich bin viel zu klein... Kazu überragte sie in Vielerlei Hinsicht. Mit einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit besaß er auch einen höheren IQ als sie.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ikazuchi Kazu
Sunagakure Akademist
Sunagakure Akademist
avatar

Anzahl der Beiträge : 31
Anmeldedatum : 05.05.14

BeitragThema: Re: Tor von Sunagakure no Sato   Do Jul 24, 2014 11:45 pm

Um ehrlich zu sein, konnte Kazu nicht ganz sagen, was gerade in Yomi vorging. Der Gedanke daran, ein Floß zu bauen, schien sie in irgendeiner Weise zu beunruhigen, doch er wusste nicht, woran das liegen könnte, so murmelte er lediglich: »Du musst es ja nicht alleine bauen, ich helfe dir doch.« Womit zwei große Sorgen ganz offensichtlich aus der Welt geschafft waren. Sorge A): Die gesamte Arbeit blieb an ihr hängen. Sorge B): Das Floß würde untergehen. Und ja, Kazu empfand sich als durchaus dazu in der Lage ein voll funktionstüchtiges Floß zu bauen, obwohl er dies noch nie zuvor in seinem Leben getan hatte. Er würde vielleicht morgen einen Abstecher in die Bücherei machen und sich ein Buch ausleihen, möglich, dass es ja sogar so etwas wie eine Anleitung gab, nach der man Flöße baute. Die Tatsache, dass sie geflucht hatte, war ein viel größeres Problem. Nun, es war jetzt kein besonders schlimmes Schimpfwort, er hatte schon kleine Kinder bösere Dinge sagen hören, jedoch war es ein besonderer Umstand, wenn gerade dieses Mädchen hier solche Sachen sagte. Normalerweise wäre sie die erste, die nach der Seife griff, um sich den Mund auszuwaschen. Da er viel zu verdattert war, um sich daran aufzuhalten, blieb es bei einem schiefen Seitenblick, den er ihr zuwarf. Nie und nimmer würde er sich nun darauf versteifen, dieses Wort und den Grund dahinter auszudiskutieren. Entweder das gefährliche Weibliche würde sich entfalten und ihn niederwerfen, oder aber sie würde zu heulen beginnen. Auf Beides konnte er gut und gerne verzichten, sodass es bei Schweigen blieb.
»Shizuka?«, machte Kazu fragend. Das war ein Name. Ein Mädchenname. Wahrscheinlich eine Person aus Yomis Bekanntenkreis, ein Teammitglied oder gar eine Freundin. Die Vermutung lag nahe, dass sie eine sehr viel mutigere Person war als Yomi, sonst würde diese sie nicht für ihren geplanten Abstecher in die See des Schwimmbades vorschlagen. Also vielleicht älter, definitiv aber größer und stabiler gebaut, sowohl körperlich als auch emotional. Er glich vor dem inneren Auge jegliche Personen ab, denen er mal begegnet war und die diesem Profil entsprachen. Er kratzte sich am Kopf, bevor es ihm, bei Yomis Satz, ins Gesicht sprang.
»Natürlich erinnere ich mich an Shizuka«, kommentierte er beiläufig, ohne ihren Gesprächsfluss groß zu unterbrechen und war sogar recht stolz darauf, dass er sich das Gesicht einer dermaßen irrelevanten Persönlichkeit aus dem Leben seiner Cousine gemerkt hatte. Ob sie es wirklich ernst meinte? Mithilfe ihrer brutalen Freundin dafür zu sorgen, dass er... Kazu stellte fest, dass er den Kern der Unterhaltung verloren hatte. Sie wollen mich ins Bett PRÜGELN?! Er betete inständig, dass dem nicht so war. Die geweiteten Augen mochten ein Indiz dafür sein, dass er gerade innerlich tausend Tode starb. Das wäre doch viel zu übertrieben! Auf die Sache, dass besagte 'Schlägerbraut' einen Jungen verprügelt haben mochte, gab er: »Wenn er es verdient hatte... Uhm. Ich weiß es nicht. Wie lange ist es her und wie schwer waren die Verletzungen? Ich könnte es abschätzen...« Möglich, dass er ein wenig vorsichtiger wurde, jetzt, wo Shizuka erwähnt worden war. Nicht, dass er sie nicht besiegen könnte, da war er sich beinahe sicher, er war immerhin immer noch er, aber er wusste nicht, inwiefern Yomi es für gut empfinden würde, wenn er ihrer Freundin wehtat und das musste er, wenn er nicht seinen Kopf einbüßen wollte.
Kazu zog die Augenbrauen nachdenklich und ein wenig skeptisch zusammen. »Ich schätze, Fingernägel lackieren, Zöpfe flechten und über Jungs reden ist nicht so mein Ding...« Er war zehn, ein Junge und noch ziemlich weit von der Pubertät entfernt. Bevor es attraktiv wurde, zwischen zwei Mädels auf Futons zu sitzen und die ganze Nacht wach zu bleiben, würde noch einige Zeit vergehen. Hoffentlich genug Zeit.
Ganz genau betrachtet war Kazu gar nicht so viel größer als Yomi. Die wenigen Zentimeter reichten kaum aus, um einen nennenswerten, optischen Unterschied auszumachen. Ihre Augen saßen in der Höhe seiner Nase. Bestimmt wuchs sie in nächster Zeit und schoss ihm über den Kopf, daran zweifelte er nicht. Auch dieses Phänomen konnte man mithilfe der Pubertät begründen. Bis dahin würde sie aber noch immer ein wenig zu ihm aufschauen müssen.
»Ist das schlimm?«, fragte er, überrascht von der plötzlichen Sanftheit, mit der sie sprach und ihn ansah.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ikazuchi Yomi
Sunagakure Genin
Sunagakure Genin
avatar

Anzahl der Beiträge : 23
Anmeldedatum : 02.05.14

Kurzinformationen
Alter: 13
Besonderheiten: Heulsuse
Größe: 1,46

BeitragThema: Re: Tor von Sunagakure no Sato   Fr Jul 25, 2014 7:54 pm

Das er ihr helfen wollte machte es kein Stück besser. Wieso musste er plötzlich so ein Kind sein? Sonst gab er sich immer so reif und erwachsen und jetzt fing er an ein Kind zu sein. Klar war es Klasse endlich mal mit seiner Kindlichen Seite zu reden aber doch nicht wenn es um Einbruch in die Badeanstalt ging. Sollte man die beiden erwischt werden dann gibt es einen großen Ärger. Außer sie teilen es nur Arai mit. Der wird sich zwar alles halbwegs anhören und am Ende mit den Schultern zucken und womöglich weiter schlafen. Der wird sich nie und nimmer die Mühe machen die beiden aufzusuchen und eine Standpauke zu halten.
Yomi gab es auf ihn das auszureden. Wenn er wirklich mit der Arbeit anfing und merkt wie anstrengend es ist wird er von ganz allein aufhören und sich was neues Spannendes aussuchen. Ob Spielzeug auch helfen kann? Irgendwas tolles wird es auch für ihn geben. So ein Wissenschaftskistendings. Mit ganz vielen Gläsern und Substanzen und das ganze Gedöns. Fußball könnte auch was für ihn sein. Naja, es ging hier um Kazu. Der fiel eh aus allen normalen Reihen. Der clevere Junge erinnerte sich an Shizuka. Jeder tat es. Jeder kennt Shizuka und ihre geballte Kraft.
Er sah sehr mitgenommen aus. Wie ein alter Teddy auf der Müllheide. Am humpeln war er auch und ein Blaues Auge hatte er auch. Und er hat geweint. Seine beiden Freunde die auch anwesend waren heulten auch mit obwohl denen nichts passiert war. Wahrscheinlich aus Solidarität. Ende vom Lied, keinen der Dreien sah sie je wieder. Nun lief alles einwandfrei. Der arme kleine schien Respekt vor Shizuka zu haben oder Angst. Beides war gut weil dann wird er weniger einen auf Sturkopf machen.
Ich bezweifel das Shizuka sowas gerne macht und bespricht. Sei einfach lieb und Ärger sie nicht. Und rede ja nicht herablassend. Und mit Glück hilft sie uns wirklich. Wäre schön wenn Yomi etwas mehr mit ihr Unternehmen könnte. Kazu kann da ruhig dabei sein. Auch wenn er anstrengend sein konnte, so hat auch er einen Platz in ihrem Herzen. Ne nicht wirklich. Eigentlich ist es ja auch gut. Also für später. Mädchen mögen es wenn der Junge größer ist als sie. Wirkt Männlicher oder so. Zumindest hat sie es immer von den anderen Mädels mitgehört wenn diese über ihre Freunde sprachen. Irgendwann wird sie es auch schon verstehen.Bis dahin ist es wahrscheinlicher, dass Kazu sie überholt und alles perfekt analysieren kann. Unheimlich wenn man es so so sieht.
Wie weit ist es denn noch? So langsam kann ich nicht mehr. Ihr kam der Weg sonst so kurz vor und jetzt fühlt es sich an als würde sie wieder zum Clananwesen zurückreisen. Ihre Beine fühlten sich so schwer an. Als ob sie viel Kraft aufbringen musste um diese überhaupt in Bewegung setzen zu können.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ikazuchi Kazu
Sunagakure Akademist
Sunagakure Akademist
avatar

Anzahl der Beiträge : 31
Anmeldedatum : 05.05.14

BeitragThema: Re: Tor von Sunagakure no Sato   So Jul 27, 2014 10:27 pm

Die Piratensache war eine sichere Kiste, von daher war dies alles kein Problem, genauere Gedanken würde er sich dann machen, wenn er morgen wieder wach war.
Kazu nickte ein wenig nachdenklich und erwiderte dann: »Sollte nach spätestens zwei Wochen wieder in Ordnung sein. Nun ja, alles, bis auf sein verletzter Stolz natürlich, weil er von einem Mädchen verprügelt wurde und dann auch noch angefangen hat zu flennen.« Es war wahrscheinlich keine Schande gegen ein Mädchen wie Shizuka zu verlieren, wenn mein Ottonormalkind war. Gut, dass Kazu sich nicht dazu zählte. Sollte er jemals in einen Streit mit dem Mädchen geraten, würde er als Sieger daraus hervorgehen, andernfalls würde er seine Karrierewünsche anzweifeln und sie – nun ja – gegen etwas austauschen, was er vielleicht besser hinbekam. Pirat zum Beispiel! Das klang nicht sonderlich schwierig.
Dann eine... Übernachtungsparty. Mögen die höheren Mächte, sollte es sie geben, eingreifen und es niemals dazu kommen lassen. Er war zehn und Zehnjährige empfanden Pyjamaparties mit älteren Mädchen als sehr befremdlich.
»Verstanden«, murmelte Kazu und rollte ein wenig mit den Augen. Einen Streit wollte unter dem Dach seines Zuhauses nicht wirklich provozieren und er wollte ja auch nicht, dass Yomi eine ihrer Freundinnen einbüßte, nur weil er seine Zunge nicht im Zaum halten konnte. Allerdings, so wie er sich kannte, wäre er wahrscheinlich nicht dazu in der Lage, sich in besonders hitzigen Momenten zurückzuhalten. Außerdem wäre eine helfende Hand beim Bauen des Bootes sicher hilfreich.
Er pflichtete ihr bei: »Ich schätze, die Gesellschaft denkt so, das ist wahr.« Der Mann sollte im Normalfall derjenige sein, der die Frau beschützte – dies war das stereotypische Denken, das jeder Mensch in frühen Kindesschuhen bereits gelehrt bekam. Sicher hatte dies einen tiefen Ursprung irgendwo in der Vergangenheit des Menschen, als sie noch Jäger und Sammler waren..., aber darüber wollte er sich um diese Uhrzeit nicht den Kopf zerbrechen.
»Nur noch um die Ecke.«
OW: Wohnung


Zuletzt von Ikazuchi Kazu am Sa Sep 06, 2014 8:06 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ikazuchi Yomi
Sunagakure Genin
Sunagakure Genin
avatar

Anzahl der Beiträge : 23
Anmeldedatum : 02.05.14

Kurzinformationen
Alter: 13
Besonderheiten: Heulsuse
Größe: 1,46

BeitragThema: Re: Tor von Sunagakure no Sato   Do Jul 31, 2014 10:02 pm

Kurz spähte sie rüber zu kazu als dieser seine Theorie kundgab. Zwei Wochen können eine lange Zeit sein wenn man lesen nicht als Hobby hat. Denn so wie er aussah muss er zwangsweise auf Sport verzichten. Jetzt tat ihr der Bengel doch wieder Leid. Etwas weniger Haue wäre mit Sicherheit gesünder gewesen.
Was sie wohl machen würde wenn sie Krank wäre und das Bett hüten müsste... Sie könnte all die Modezeitschriften lesen die noch auf ihrer To-do-Liste stehen. Das waren eine Menge Zeitschriften und heute würde sie mal ein paar durchblättern. Kazu kann sich allein beschäftigen und braucht keine Bespaßerin die ihn bei Laune hielt. Außerdem will sie ihm ungern auf die Pelle rücken. Sowohl sie als auch er brauchen mal Zeit für sich und in den letzten Tagen hingen die beiden eh schon genug nah beieinander.
Ihre Schritte wurden etwas schneller als sie den "Startschuss" hörte. Ein wirklicher war es nicht aber der kleine Satz "Nur noch um die Ecke" gab ihr den Ansporn ihr Tempo zu erhöhen. Wie sie sich schon freute auf ihr vertrautes Heim. Endlich Schuhe ausziehen, flott unter die Dusche und dann ihren gemütlichen Pyjama anziehen. Natürlich noch was zum Essen machen so wie sie es Kazu versprochen hatte.
Sie sah schon die Wohnung, holte schon den Haustürschlüssel hervor um schnellstmöglichst die Tür aufzuschließen.

tbc: Trainingsplatz - Wasser für viel Geld
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Tor von Sunagakure no Sato   

Nach oben Nach unten
 
Tor von Sunagakure no Sato
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
 Ähnliche Themen
-
» Hatake Ichizoku [Sunagakure no Sato]
» Uchiha Ichizoku [Sunagakure no Sato]
» Furyoku Ichizoku [Kirigakure no Sato]
» [Terumii Ichizoku] [Kirigakure no Sato]
» [EA]Ikazuchi Yomi [Genin] [Sunagakure]

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
New Divide :: 
 :: Kaze no Kuni :: Sunagakure no Sato :: Direkte Umgebung
-
Gehe zu: