StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Topseiten
Einmal am Tag für das Forum voten ♥
Animexx Topsites
Partner
Underworld AcademyReturn of Love RPGThe Hunger Games - We are backNew EraJanus' MansionFairy PieceShingeki no Kyoijin RPGTogameru Kage - Write your own StorySailor Moon RPG Forum - Another StoryBlack Heaven - Wo Licht ist, ist auch Schatten.Inuyasha Whole New WorldThe Iron LegacySchool Life InternatEternity of IzyaDragonball Z - Rise to the TopIdon - A World led into Chaos and DestructionShadow Hospitalfree forum
Die neuesten Themen
» Eine Geschichte von Vater und Tochter
Sa Jul 09, 2016 12:44 am von Tennō Asgar

» Yolo-Chikane
Di Jan 12, 2016 10:39 pm von Senju Azumi

» RPGZone.de
Mi Mai 27, 2015 12:40 am von Gast

» Aeda no Sekai wünscht frohe Ostern!
Sa Apr 04, 2015 8:28 pm von Gast

» Bestiae Sumus
Do Apr 02, 2015 2:43 am von Gast

» Illusion [Anfrage]
Do März 26, 2015 2:45 pm von Gast

» Bewerbung q_q
Mo März 02, 2015 11:44 pm von Senju Azumi

» Untold Stories
Do Feb 12, 2015 10:46 pm von Gast

» Tokyo Souls
Mo Feb 09, 2015 7:59 pm von Gast

Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

Der Rekord liegt bei 18 Benutzern am Fr Okt 24, 2014 8:34 pm
Charakterübersicht
Sunagakure
Kage
Ansatsu-Sha
Jônin
Tokubetsu-Jônin
Chûnin
Genin
Zivilist
1
2
1
0
4
1
1
Kirigakure
Kage
Oinin
Jônin
Tokubetsu-Jônin
Chûnin
Genin
Zivilist
1
2
3
1
1
3
1
Tetsu
Daimyô
Beraterstab
General
Truppenführer
Soldat
Anwärter
Zivilist

Abt
Weiser
Sôhei
Novize
1
2
1
0
0
0
1

0
0
0
1
Freigeister
Unabhängiger
Missingnin
Nukenin
Zivilist
Rônin
Ex-Sôhei
2
0
3
0
0
1

Austausch | 
 

 [EA][Arashi, Keiko][Jônin | Swordnin of the Mist]

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Arashi Keiko
Jônin » Chocolate with Strawberry
Jônin » Chocolate with Strawberry
avatar

Anzahl der Beiträge : 88
Anmeldedatum : 26.10.13
Alter : 22
Ort : Candyland >:D

Kurzinformationen
Alter: 30 Jahre
Besonderheiten: freches Dauergrinsen, Kiba
Größe: 178 cm

BeitragThema: [EA][Arashi, Keiko][Jônin | Swordnin of the Mist]   Sa Dez 21, 2013 1:28 pm


steckbrief von

ARASHI KEIKO


Persönliches


AUSSEHEN:
Um alles zu erkennen, was das Äußere der Schwert-Kunoichi ausmacht, muss man mehr als nur einmal hinsehen. Auf den ersten Blick nämlich wird einem nur eine recht hoch gewachsene Frau mit exotischem Teint, dunklen, wirren Haaren und schlankem Körperbau begegnen, die auf viele mitunter verwegen wirkt. Doch schaut man genauer hin, so erkennt man, dass Keikos Haare nicht einfach nur dunkelbraun bis schwarz sind, sondern Strähnen in verschiedensten Farben beinhalten. So sind sie mitunter an wenigen Stellen rötlich oder mit einem natürlichen Graustich belastet. Offen getragen fällt das Haar der jungen Frau bis zu den Schulterblättern und wirkt größten Teils, als sähe es selten einen Kamm. Besonders an dieser Frisur, wenn man sie denn so nennen möchte, ist der kleine, geflochtene Zopf linkerhand, direkt hinter ihrem Ohr. Einen Pony kann man nicht direkt vermerken, doch fallen wenige Strähnen hin und wieder mehr links, als rechts über ihre Stirn, wo sich dann auch direkt ihre schmalen Augenbrauen anschließen. Mit wenig Abstand folgen darauf schmale, hübsche Augen mit dichten, recht kurzen Wimpern und grau-grünen Iriden, mehr grau als grün. Diese haben oftmals eine überaus durchdringende Wirkung und es scheint, als würde nichts dem Blick der Kunoichi entgehen. Mund und Nase sind bei Keiko recht durchschnittlich gehalten, wobei man erwähnen muss, dass ihr Mund eine sehr sinnliche Form hat, während die Zähne darin in Reih' und Glied strahlend weiß stehen. Wichtig zu erwähnen wäre vielleicht noch die Besonderheit, dass Keiko auf ihrem linken Oberam ein sich komplett darüber ziehendes Tattoo trägt, mit viel Fantasie an ein offenes Maul mit zwei Fangzähnen erinnert. Hinter dem Tattoo versteckt sich viel mehr, als eine einfache Geschichte. Im Grunde ist es sogar mit einem Versieglungs-Jutsu behaftet. In diesem Tattoo schlummert Keikos Zweitwaffe, die sie in einem einfachen Trainingskampf nutzen kann, statt Kiba dafür auszupacken. Und es birgt sogar eine Geschichte in sich, die bis in Keikos Genin-Zeiten zurück geht, während welcher sie sich allein im Moor nahe Kirigakure aufgehalten hatte. Dort lieferte sie sich einen Kampf mit einem seltsamen, wolfsähnlichen Biest, das dort sein Unwesen getrieben hatte. In ihren linken Oberarm riss es eine tiefe Wunde hinein, die zwar genäht werden konnte, jedoch eine unschöne Narbe hinterlassen hatte, über welche Keiko sich letztlich ihr Tattoo hatte stechen lassen, um die Narbe zu überdecken. Meistens empfindet sie Narben zwar als Zeichen eines harten und mutigen Kampfes, doch diese war wirklich einfach nur unschön und zerstörte ihren angenehm dunklen Teint. Außerdem hatte sie das Motiv ihres Tattoos einmal auf einer Zeichnung während einer Mission in früheren Zeiten gesehen und sich dafür begeistert. Nun trägt sie es stets mit sich auf ihrem Oberarm.
Gebaut ist ihr Körper muskulös und schlank mit nahezu perfekten Rundungen. Zudem hat sie ein Faible für ungewöhnliche Kleidung, was wohl dadurch deutlich wird, dass sie von klein auf eher weniger Begeisterung für die Shinobi-Kleidung, denn für Trachten anderer Reiche zeigte.
Und so ist es nicht weiter verwunderlich, dass die heutige Schwert-Kunoichi tatsächlich in einem Sari durch Kirigakure läuft, der lässig aber doch kompliziert um ihren Körper gewickelt ist. Darunter trägt sie ein schwarzes, bauchfreies Top, um ihre Oberweite so zu bedecken. Das Blau des Sari-Tuches variiert in mehreren, helleren und dunkleren Farbtönen und ist überall mit filigranen, wilden Mustern in verschiedensten Farben bestickt. Um ihre Hüfte trägt Keiko einen beige-braunen Gürtel, an welchem hinten und vorn ein schmaler Fellstreifen herabhängt. Des Weiteren ist die eigentliche Silber-Schnalle des Gürtels mit der Plakette des Kirigakure-Stirnbandes überdeckt. Natürlich müssen auch die Zwillingsklingen Kiba irgendwo ihre Bleibe finden, wo die Kunoichi sie stets bei sich tragen kann. Diese befindet sich auf ihrem Rücken, es ist wie ein kleines Halfter, in welchem beide Klingen übereinander gekreuzt stecken und mit einem einfachen Griff gen Nacken von Keiko hinaus gezogen werden können. Ihre Füße und auch ihre Waden sind gehüllt in Stiefel aus dem gleichen Leder, wie auch der Gürtel ist, in eben jener Farbe, besetzt mit allerlei Riemen und Schnallen. Wenn sie nicht in diesem Outfit durch Kirigakure läuft, was schon eher seltener der Fall ist, sieht man sie für zivile Tage in einem schwarzen Top und schwarzen Hotpants und schwarzen Sandalen, Kiba lässt sie dann meist zuhause, immerhin benötigt sie die Klingen nicht, wenn sie nur einkaufen geht.
Zusätzlich zu ihrer Kleidung sollte letztlich auch der Schmuck erwähnt werden, den die Kunoichi bei sich trägt. Es ist kein teurer Silberschmuck mit kostbaren Edelsteinen, sondern gibt Keiko zusätzlich ein wilderes Erscheinungsbild. So hängen um ihren Hals zwei verschiedene Ketten. Eine etwas größere mit bunten Holzperlen versehen und eine kleinere mit einem lilafarbenen Kristall, der genauso aussieht, wie die Steine ihrer Ohrstecker, von welchem sich in jedem Ohr einer befindet.

NACHNAME:
Der Name Arashi gehört nicht zu einem bestimmten Clan, ist in Kirigakure aber durchaus bekannt. Im Grunde besteht die Familie Arashi aus nur noch einer einzigen Frau und diversen älteren Gesellen, die jedoch allesamt eher weniger für das Dorf zu bieten haben, als haufenweise dumme Sprüche abzulassen. Und doch gehören sie zu dem letzten Rest Familie, der Keiko nach dem mysteriösen Brand im Anwesen der Arashi geblieben ist. Im Grunde beschreibt der Name wohl die bekanntesten Wesenszüge der Angehörigen mit nur einem Wort: Sturm. Jeder Arashi trägt es in sich, das temperamentvolle Blut und das Verlangen, etwas zu tun, das Verlangen nach Beschäftigung, sowie auch die ungeheure Stärke, die sie in einem Kampf an den Mann bringen können.

VORNAME:
Ein Kind des Glückes, wie Keiko übersetzt bedeutet, ist die Kunoichi in vielerlei Hinsicht. Vor allem aber, da sie tatsächlich stets unverschämtes Glück hat, das an ihr zu kleben scheint und sie nicht los lässt. Nicht, dass sie sich darüber außerordentlichen beschweren würde, wer will schon nicht vom Glück verfolgt werden? Ihre Mutter suchte sich diesen Namen aus, um ihrer Tochter damit ewiges Glück mit auf den Weg zu geben, wusste sie doch, dass sie nicht lange für ihr Kind würde da sein können.

ALTER:
Also laut ihrer Geburtsurkunde liegt Keikos Alter nun bei bereits 30 Jahren im chronologischen Sinne, doch weder sieht, noch merkt man ihr das irgendwie an. Sie ist quicklebendig und weniger reserviert oder vernünftig wie manch anderer Shinobi es in ihrem Alter vielleicht wäre. Für Keiko ist jeder Tag aufs Neue ein Abenteuer, man könnte sagen, sie lebe wortwörtlich in den Tag hinein und lebt jeden so, als wäre es ihr letzter. Sie entspricht charakterlich bei Weitem nicht ihren pflichtbewussten und ernsten Kameraden.

RANG:
Nun, es wurde ja nun schon öfter erwähnt, dass Keiko den Rang eines Jônin innehat, auch wenn man ihr dies eher selten anmerkt. Nebenbei nennt sich außerdem stolz "Swordman of the mist" ... oder vielleicht eher "Swordwoman of the mist". Dabei ist sie Trägerin der Zwillingsschwerter Kiba und war ursprünglich einmal Oinin-Anwärterin, entschied dann aber, doch lieber Jônin zu bleiben, zumal sie sich nicht unbedingt unter die Leitung ihrer ehemaligen Teamkollegin Azayaka hätte begeben müssen.

CLAN:
/

WOHNORT:
Eigentlich kann Keiko sich nicht vorstellen, jemals einen anderen Ort "Heimat" nennen zu können, als Kirigakure. Hier ist sie geboren worden und für dieses Dorf würde sie ihr Leben aufs Spiel setzen, um es zu beschützen.

GEBURTSORT:
Hier ist sie geboren und hier will sie eines Tages auch begraben werden, in Kirigakure, dem Dorf versteckt hinter dem Nebel. Überall Nebel und Wasser, soweit das Auge reicht und die Heimat der Schwertshinobi.

FAMILIE:
Mutter
Name: Arashi Miu (geboren Hide)
Sterbealter: 37 Jahre
Rang: Chuunin/Iryônin
Status: verstorben
Beschreibung: Zu ihrer Mutter hatte Keiko eigentlich nie eine richtig gute Beziehung gepflegt, da die beiden sich absolut nicht ähnlich waren. Keiko war schon von Anfang an ein wahrer Wildfang, verspürte die ständige Lust, etwas zu unternehmen und trieb ihre Mutter gelegentlich zur Weißglut. Als Keiko etwas älter war hatten sie sich ständig in der Wolle, zumal Keikos Interessen nicht mit den Plänen ihrer Mutter für sie übereinstimmten. Diese wollte, dass Keiko in ihre Fußstapfen trat und eine Ausbildung zur Iryônin machte, doch Keiko wollte keinen Notarzt spielen, sondern viel lieber einfach draufhauen. Ihre Mutter war nie zufrieden mit dem, was Keiko tat oder leistete, was aus ihr wohl auch so eine Regeln verachtetende junge Frau machte. Nichts von dem, was sie erreichte, wurde gelobt, nie hörte sie ein positives Wort von ihrer Mutter und so setzte sie sich in den Kopf, dass es sowieso allen Leuten egal war, was sie tat. Solange sie selbst zufrieden war mit der Art und Weise, wie sie handelte, war sie glücklich, die Meinung anderer kümmerte sie nicht mehr. Und obwohl sie von ihrer Mutter nie Anerkennung erhalten hatte trauerte sie doch um diese, als sie während des Brandes ums Leben kam, als Keiko gerade einmal 16 Jahre alt war.

Vater
Name: Arashi Hiro
Sterbealter: 39 Jahre
Rang: Jônin
Status: verstorben
Beschreibung: Hiro war ein größeres Vorbild für Keiko, als ihre Mutter, auch wenn auch er nie wirklich zufrieden mit seiner Tochter zu sein schien. Keiko war schon immer ein ausgelassener Mensch und auch wenn Hiro selbst von den Arashi direkt abstammte, teilte er als einziger diese Charaktereigenschaft nicht und verstand auch nicht, was seine Tochter so lebensfroh machte. Hiro hatte selten ein Lächeln auf den Lippen, sondern trug stattdessen nur die Lasten der Familie, die Kosten für Renovierungen des Anwesens auf seinen Schultern und hatte eher weniger Zeit für seine Tochter. Keiko hatte sich also größten Teils mit sich selbst beschäftigen müssen. Erst als sie Genin wurde war ihr Vater ab und an für sie da, half ihr beim Training und gab ihr Tipps, doch auch das ließ nach, je älter Keiko wurde. Ihre Ernennung zu Chuunin bekam er gar nicht mit und wenige Tage später brannte das Anwesen, für welches er so lange hatte sparen müssen, mitsamt der Familie ab. Für Keiko war stets klar gewesen, dass ihr Vater ein starker Shinobi gewesen war, was ihn zu einem Vorbild gemacht hatte, doch der Umgang mit seiner Tochter war nicht die Art von Umgang, die Keiko sich zwischen Vater und Tochter jemals vorgestellt hatte.

Großvater
Name: Arashi Takeru
Alter: 77 Jahre
Rang: Ältester (früher Jônin)
Status: lebendig
Beschreibung: Wie gesagt sind die alten Leute das einzige, was Keiko an leiblicher Familie noch geblieben ist, darunter ihr Großvater. Ein ehemaliger Jônin mit dem Bedürfnis, alles besser zu wissen und jeden in die von ihm gebauten Schranken weisen zu müssen. Keiko hat ihn und seine grimmige Art noch nie leiden können und tut es auch jetzt noch nicht, zumal auch Takeru gegen Keikos Ausbildung zur Schwert-Kunoichi gewesen war. Auch ihre Einstellung bezüglich allem möglichen, vor allem der Liebe, passt ihm absolut nicht, doch Keiko hat sich einfach darüber hinweg gesetzt. Ihr ist egal, was ihr Großvater über sie denkt, immerhin ist er nicht das Wichtigste in ihrem Leben. Er kam bei dem Feuer nicht um, weil er zu diesem Zeitpunkt mit allen Ältesten der Familie einen Ausflug zu einem Hotel bei den heißen Quellen gemacht hatte.

Großmutter
Name: Arashi Chiyo (geboren Yama)
Alter: 77 Jahre
Rang: Älteste (früher Iryônin)
Status: lebendig
Beschreibung: Der einzige Grund, warum Chiyo noch lebt ist der, dass sie zum Zeitpunkt des Brandes vor knapp 14 Jahren mit ihrem Ehemann und weiteren Ältesten der Familie zu einem Ausflug in die heißen Quellen gewesen war und erst am Tag darauf zurückkehrte. Und aus diesem Grund hat Keiko diese alte Schreckschraube nun noch gelegentlich am Hals. Zwar nicht tagtäglich, doch jedes Aufeinandertreffen mit ihr ist für Keiko ein Desaster. Nicht nur, dass Chiyo ein Problem damit hat, dass ihre Enkeltochter lieber allein in einer Wohnung abgelegen vom jetzigen Wohnhaus der Familie lebt, nein auch sie war, wie ihre Schwiegertochter, dafür gewesen, dass Keiko eine Ausbildung zum Medic-Nin machte. Als Keiko sich dagegen aussprach, entschied Chiyo sich dafür, nie wieder ein Wort mit der Kunoichi zu wechseln. Jedes Mal, wenn die beiden nun aufeinander treffen, schenkt sie ihr nun nur düsterte Blicke aus alten, verschrumpelten Augen.

Schwertkampflehrmeister
Name: Yashi Sho
Sterbalter: 45 Jahre
Rang: Tokubetsu Jônin
Status: verstorben
Beschreibung: Sho war, ganz anders als ihr eigentlicher Vater, eine wahre Vaterfigur für Keiko und glich ihrem Wesen auch um einiges mehr, als Hiro es tat. Er war ihr Lehrmeister im Schwertkampf und gleichzeitig war er auch der einzige, mit dem sie tatsächlich richtig reden konnte über das, was sie plagte. Er war kein Schwertshinobi aber er wusste, was es hieß, ein Schwert zu führen und noch heute hat Keiko nicht das Gefühl, ganz an seine Künste heran zu reichen. Auch war er einer der wenigen wahren Respektpersonen für die Arashi. Während sie sonst den meisten Leuten respektlos gegenüber trat und auch ihrer eigenen Familie weniger Respekt zollte, als es eigentlich der Fall hätte sein sollen, sprach sie ihn sogar mit der Endung -san oder -sensei an, was Keiko nun wirklich im seltensten Fall tut. Wasser ist eben manchmal doch dicker, als Blut, denn bei dem ehemaligen Lehrmeister fühlte sie sich auch geborgen und er war einer der wenigen, der mit ihr lachte und ihre Scherze verstanden. Es ist wohl auch größten Teils sein Verdienst, dass Keiko eine so schnelle Zunge hat und ständig neue Sprüche heraus haut, denn er war es ursprünglich, der sie meist überbot, wenn es ans Necken ging. Er war also nicht nur ihr Lehrmeister im Schwertkampf, sondern auch im Sprechen.

Teamkollegin - Sonnenschein
Name: Terumii Azayaka
Alter: 31 Jahre
Rang: Oinin Cpt.
Status: lebendig
Beschreibung: Sie gehört zwar nicht zu ihrer Familie, ist jedoch ein Mensch, mit dem sie den größten Teil ihrer Kindheit und ihr gesamtes Dasein als Genin verbrachte. Liebevoll von ihr Sonnenschein genannt, ist Yaka eine derjenigen, die ständig Keikos volle Breitseite ins Gesicht gedonnert kriegen. Es vergeht keine Stunde, in der die beiden zusammen sind, in der nicht ein dummer Kommentar von Keiko fällt. Dass die Oinin Keiko wenig ernst nimmt weiß die Kunoichi, aber anders als bei anderen ist es ihr weniger egal, was Yaka über sie denkt. Sie ist nämlich die einzige, die sich dagegen entweder mit Worten wehrt, oder es einfach ignoriert. Und daran erfreut Keiko sich sonderbarer Weise noch mehr, als bei Leuten, die direkt darauf reagieren. Es ist für sie eine Art "Aufgabe", die sie sich auferlegt hat, irgendwann einmal einen Einblick in das Innere der Frau zu erhaschen. Denn bisher war Yaka für jedermann nur ein riesiges Rätsel, das nicht zu lösen ist. Vermutlich sind es auch ihre Augen und ihr Körper, die Keiko dazu veranlassen, Yaka besser kennen zu lernen und zu versuchen, sie für sich zu begeistern. Diese blauen Augen, die endlos tief zu sein scheinen und denen man selten eine Regung zu sehen bekommt sind doch so viel schöner, sollte die Terumii dann einmal lächeln und Keiko versucht mit ihren Sticheleien und gelegentlichen Witzen eben dies zu erreichen. Es mag zwar so scheinen, als würde Keiko sie einfach nur ärgern wollen aber im Grunde steckt sehr viel mehr dahinter als simple Streiche. Zu Genin-Zeiten war das anders gewesen, da hatte Keiko es um des Neckens Willen gemacht, doch das ist lange vorbei ... Meistens jedenfalls.

Charakterinformationen


CHARAKTEREIGENSCHAFTEN:
Gedanklich ist Keiko nicht anders, als ihr Auftreten es zeigt, mit dem Unterschied, dass sie natürlich nicht immer so gut gelaunt ist, wie es scheint. Auch Keiko steht manchmal mit dem falschen Fuß auf oder erlebt traurige Situationen doch läasst sie sich das nie anmerken, um anderen nicht zur Last zu fallen. Keiko ist eine der Schwertshinobi von Kirigakure und das macht sie stolz. Aber genauso weiß sie, welche Last nun auf ihr liegt, welche Verantwortung sie zu übernehmen hat und doch nimmt sie dies eher locker und mit Witz. Sie verlässt sich eger auf ihre Tätigkeiten und gehört zu denen, die lieber mit dem Kopf durch die Wand rennen.
Im Grunde ist sie eine kluge Frau, hat viel Ahnung vom Kampf, von den Komplikationen des Lebens und der Geschichte der Großmächte. Demnach weiß sie, dass es für sie manchmal klüger wäre, Ernst und Autorität zu zeigen, aber sie hat keine Lust darauf. Es ist ihr zu öde, sich immer nur an Regeln zu halten. Dieses Denken hängt hierbei stark mit ihrer Familie zusammen, hat sie doch nur mit älteren Herrschaften zu tun, die allesamt eher trocken und altertümlich sind. Und davon hatte Keiko irgendwann die Schnauze voll. Sie wollte zwischen diesen Ratsmitgliedern und Klugschwätzern herausstechen, statt stets nur zu tun, wie man ihr befahl. Das war auch der Grund dafür, dass sie begann sich mit Zanjutsu zu beschäftigen, statt, wie ihr geheißen, auf Ninjutsu zu spezialisieren. Und es macht ihr großen Spaß, Kiba ist wie eine Verlängerung ihrer Arme und sie liebt diese Zwillingsschwerter, sieht sie als ihr Ein und Alles an.
Keiko hält nicht viel von Leuten, die immer nur mit dem Strom schwimmen und stumpf den Vorgesetzten folgen. Und diese Denkweise verfolgt sie seit dem Genin-Alter, sehr zum Leidwesen vieler anderer. "No risk, no fun!" ist eine ihrer Devisen. Wenn man keinen Spaß an jedem einzelnen Tag hat und sein Leben nicht als ein riesiges Abenteuer betrachtet, ist man es nicht wert, dieses zu leben, wie sie findet. Keiko ist ein Freund von Nevernkitzel und hat selten wirklich Angst vor etwas. Ihre Courage, die sie oftmals an den Tag bringt, wird von ihrem Selbstbewusstsein nur noch gestärkt und so entspricht ihre Sichtweise auf vieles nicht immer den Norma.
Statt als Feinde sieht sie ihre Gegner eher als Trainingsobjektre an, egal ob gut oder böse und wenn ihr verbal jemand in die Eier tritt hat sie damit auch eher selten ein wahrliches Problem. Für Keiko ist die Meinung, die andere von ihr haben, auch reichlich egal, wenn diese Personen ihr nicht gerade etwas bedeuten, denn auch Keiko hat eine durchaus liebevolle und ruhige Seite in sich, auch wenn sie sie eher selten zeigt. Im Grunde ist sie sehr angetan von dem Eifer derer, die nach ihr kommen, derer die jünger sind als sie und ihre Träume noch zu verfolgen versuchen, statt derer, die irgendwann damit aufgehört haben. Die nächste Generation ist in ihren Augen das Wichtigste was Kirigakure zu beschützen und zu ehren hat. Sie sieht sich meist eher als Stützpfeiler, denn als wirklich essenzielles Glied für die Erhaltung Kirigakures, auch wenn sie weiß, dass sie durchaus ein überaus wichtiger Teil ist.
Auch ihre ehemaligen Teammitglieder, sowie ihre Lehrer und ehemaligen Mitschüler sieht sie durchaus mit Respekt an, auch wenn das nicht immer rüber kommt. Keiko mag zwar selten wirklich Respekt zeigen, doch er ist durchaus vorhanden und sogar stärker, als man es erwarten würde. Doch ihren Respekt muss man sich verdienen und zwar so weit, bis sie einen auch irgendwann einmal mit Respekt behandelt. Jeder, der von ihr respektiert wird kann von sich behaupten, dass sie ihm wenigstens einmal in ihrem ganzen Leben diesen Respekt auch gezeigt hat. Jeder andere ... ist in diesem Sinne unwichtig und wird von Keiko wie eben solcher gesehen ... als jeder andere.

AUFTRETEN:
Keiko ist eigentlich eine sehr interessante Person, denn owbohl kaum jemand wirklich viel über sie weiß, so scheint sie doch jeder zu kennen. Und das beruht ebenso auf Gegenseitigkeit. Jeden, den sie auf der Straße trifft, grüßt sie, meist mindestens beim Nachnamen und allgemein hat sie in ganz Kirigakure unheimlich viele "Kontaktpersonen", mit denen sie irgendwie in Verbindung steht, selbst wenn sie nur einmal ihre Katze vom Dach gerettet hat. Keiko vergisst man nicht so schnell, und das liegt nicht nur an ihrem markanten Outfit, sondern hauptsächlich an ihrem Umgang mit anderen. Ein Blatt vor den Mund zu nehmen kommt bei ihr nicht in Frage, sie sagt so gut wie immer direkt heraus, was sie denkt, selbst wenn es ihr Probleme bereiten sollte. Ihrem Stolz wiederum hat sie es zu verdanken, dass sie bei eigenen Problemen schweigt und diese mit niemandem teilt, egal wie groß sie sind. Das ist auch der Grund, warum die meisten Leute glauben, Keiko wäre dauerhaft gut gelaunt und hätte niemals Zweifel an dem, was sie tut. Wenn sie eine Entscheidung zu treffen hat, trifft sie sie, ohne lange nachzudenken und so scheint es, als wäre sie eine entscheidungsfreudige, sehr selbstbewusste Frau, was sie im Grunde ja auch wirklich ist.
In ihrem Leben hat sie schon einiges erlebt und doch hat sie sich einen frischen Optimismus verhalten, sowie ihre Freude an jedem einzelnen Tag. Keiko gehört zu den Leuten, die in den Tag hinein zu leben bevorzugen, sie macht sich selten einen Kopf darum, ob das, was sie sagt oder tut vielleicht zu weit gehen könnte. Dafür hat sie dann ein paar Tage später häufig ein schlechtes Gewissen.
Klar ist aber, dass auf Keiko in jedem Sinne Verlass ist, egal ob bei Missionen, als Freundin oder Kollegin oder wenn es einfach nur ein kleineres Problem gibt, bei dem man die Schwert-Kunoichi gebrauchen könnte.
Was ebenfalls markant ist, ist ihre kecke, etwas neckische Art mit der sie schon den einen oder anderen zur Weißglut gebracht hat. Einmal davon abgesehen, dass sie zu jedem erdenklichen Thema ihre eigene Meinung kundtut, zieht sie es auch vor, an und an andere Leute aufzuziehen, Späße auf deren Kosten zu machen oder sie in ein Fettnäpfchen treten zu lassen. Zwar zieht sie sich damit häufiger den Unmut anderer zu, weiß diesen später jedoch zumeist auch leicht wieder auszubügeln. Vor allem zeigt sie diese Art gern bei ihren ehemaligen Teamkolleginnen, speziell Azayaka. Anders herum kann Keiko jedoch nur nicht austeilen, sondern auch einstecken. Für sie ist das Lebem ein großer Topf voller Freuden und Enttäuschungen und wenn ihr jemand negativ gesinnt ist, sich über sie lustig macht oder sie neckt, dann nimmt sie es entweder hin, indem sie selbst darüber lacht oder verpasst demjenigen einen ordentlichen Schlag ins Gesicht, wenn der Kommentar ihr zu tief unter die Gürtellinie ging.
Doch eigentlich ist Keiko keine gewalttätige Person, sie genießt es nicht, auf andere einzuschlagen, wenn diese unschuldig ist. Zwar bereitet der richtige Kampf ihr Freude und man sieht ihr an, welchen Spaß sie ab und an dabei hat, anderen Manieren beizubringen, aber sie würde niemals andere aus reinem Frust oder einer Laune heraus verletzen. In einem Kampf, in welchem es ihr erlaubt ist, wirklich alles zu geben, blüht sie mit voller Kraft auf und wenn man glaubte sie wäre vorher schon respektlos und frech gewesen, so wird dieser Gedanke nun noch einmal komplett umgekrempelt, denn nun darf man erfahren, wie gefährlich und vor allem auch clever Keiko wirklich ist. Sie mag bei Weitem nicht den IQ anderer aufbringen, aber das bedeutet nicht, dass sie auf den Kopf gefallen ist. Vor allem in Teamkämpfen gehört sie zu den Schadenssetzern und Verteidigungsbrechern ... Wenn sie drauf haut, steht nichts mehr lange an seinem Ort und ihre Sprüche sind oftmals zum Ärger des Feindes und zur Belustigung der Verbündeten.

VORLIEBEN:
+ tiefe Gewässer
+ Fisch
+ Wind/Stürme
+ Segelschiffe
+ Neckereien/Scherze
+ Flirten
+ warme Sommerabende
+ Nahkampfwaffen

Keiko ist eine Kunoichi aus Kirigakure, sie ist damit aufgewachsen, überall um sich herum Wasser zu haben. Wenn sie nicht gerade auf dem Boden läuft, geht sie schwimmen. Das Wasser ist sozusagen ihr zweites Element, dort fühlt sie sich pudelwohl. Mit dem Wasser hängen Wind, Stürme, Schiffe und Fische zusammen. Für all das hat Keiko eine ausgeprägte Vorliebe. Fisch als so etwas, wie ihre Lieblingsspeise, in allerlei Varationen, egal ob als Sushi, in der Suppe oder als stinknormales Fischbrötchen. Schiffe interessieren sie dafür und die Kunoichi freut sich meist fast wie ein kleines Kind an Weihnachten, wenn sie zu einer Mission mit dem Schiff hinaus fahren darf. Zwar übergibt man ihr das Steuer nie, egal wie sehr sie bettelt, da bereits der ein oder andere Kapitän schon einmal die Freude hatte, sein Schiff anschließend komplett überholen lassen zu müssen aber wenigstens an die Takelage lässt man sie. Meistens handelt es sich eh nur um kleinere Boote und nicht um ein wahrhaft großes Schiff. Der Wind wiederum ist einfach etwas für sie Unabdingbares beim Segeln. Und was ist das Schönste, was man von einem Schiff aus beobachten kann? Genau ... der Sonnenuntergang! Keiko liebt warme Sommerabenden, die man auf dem Wasser oder auch an Land verbringt und den gewaltigen Sonnenuntergang beobachtet. In diesem Sinne ist sie vielleicht schon wieder ein wenig romantisch angehaucht. Die Neckereien und Scherze wiederum sind meist weniger romantisch und werden von ihr häufig auf eine einzige Person abgeladen. Keiko liebt es, ihre ehemalige Teamkollegin zu necken, zumal sie weiß, dass, selbst wenn meist keine richtige Reaktion darauf folgt, es irgendetwas in der Terumii bewegt. Ebenso macht Keiko keinen Hehl um ihre sexuelle Orientierung und flirtet alles an, was weiblich und nicht bei 3 auf dem Baum ist. Zu guter Letzt wäre da nur noch ihre Vorliebe für Nahkampfwaffen, in der Regel Schlag- und Stichwaffen, wie ihre Lanze und ihre Zwillingsklingen. Fernkampfwaffen sind für sie absolut nicht interessant, denn ihrer Meinung nach kann jeder sich einfach weiter weg stellen, einen Pfeil abschießen und sagen, er habe zu dem Kampf etwas beigetragen.

ABNEIGUNGEN:
- Reißverschlüsse
- Eiscreme
- wandernde Händler
- Verräter
- Sauerkraut
- Katzen
- Muscheln
- Langeweile
- Spießer

Was genau sie daran so sehr stört weiß sie selbst nicht einmal, vielleicht ist es einfach das Geräusch, welches Reißverschlüsse machen, wenn man sie auf- oder zuzieht, aber man kann es durchaus zu ihren Abneigungen zählen. Ebenso verwundert den einen oder anderen, dass Keiko partou kein Eis isst, was aber damit zusammen hängt, dass sie kaltes Essen allgemein nicht sonderlich verlockend findet. Sushi ist da eine Ausnahme. Eis ist ihr meist auch viel zu cremig und so verzichtet sie lieber darauf und isst eher ein Stück Kuchen oder dergleichen. Was so ziemlich jedem höher rangigen Shinobi missfällt, sind Verräter, seien es nun Shinobi mit hohem oder niedrigem Rang. Keiko kann und will nicht verstehen, warum jemand seinem Heimatdorf, einem Freund oder der eigenen Familie in den Rücken fallen kann. Sie selbst hat nicht die beste Beziehung zu den Überlebenden ihrer Familie, aber sie sind der letzte Rest Familie, den sie überhaupt noch hat. Sie würde niemals auf die Idee kommen, diese zu verraten. Geschweige denn ihr Dorf. Weniger verständlich ist wiederum ihre Abneigung gegen wandernde Händler, aber man kann tatsächlich beobachten, dass Keiko nicht gern mit Händlern auf Wanderwegen spricht und auch ungern von ihnen angesprochen wird. Das könnte mitunter darunter liegen, dass sie als kleines Kind einen Händler mal so lange ärgerte, bis er mit einem Besen nach ihr geworfen hatte. Neben Eiscreme gibt es noch etwas, was Keiko nicht gern isst und das sind Muscheln und Sauerkraut. Sauerkraut, weil es viele Leute gibt, die Sauerkraut nicht essen und sie es als Kind aus Prinzip nie probiert hat und Muscheln ... nun, Muscheln weil Keiko sie irgendwie angsteinflößend findet. Vor allem große, schwarze Muscheln. Wie jedermann weiß ist die Arashi ein lebenslustiger Mensch und hat eher weniger für "Nichts-tun" übrig, auch wenn sogar sie sich manchmal ganz gern irgendwo niederlässt, um ein wenig zu entspannen. Doch Herumsitzen und warten findet sie ganz furchtbar, ebenso wie sie auch Leute nicht leiden können, die ihr alles krumm nehmen, was sie tut, Leute, die ganz penibel auf alle Regeln achten und Keiko mit einem Blick ansehen, der ihr verrät, dass sie nur darauf warten, dass sie einen groben Fehler begeht. Diese Abneigung ist jedoch mehr als verständlich.

BESONDERHEITEN:
Was wäre noch zu Keikos Persönlichkeit Besonderes zu nennen? Nun, im Grunde ist sie eine einzige Besonderheit, allein schon, was ihr Auftreten angeht. Besonders hervorzuheben ist aber ihre völlige Unfähigkeit in der Informationsbeschaffung. Sie ist zu ungeduldig, um stundenlang irgendwo herum zu lungern, nur um darauf zu warten, dass einmal eine klitzekleine Information irgendwo hindurchsickert. Und natürlich dieses Glück, das ihr an den Fersen klebt und sie nicht loslässt. Keiko wird vom Glück verfolgt und das auf nahezu magische Weise. Egal wie tief sie in der Tinte sitzt, sie kommt immer wieder irgendwie heraus.


Fähigkeiten


CHAKRAELEMENT:
+

STÄRKEN:
+ Kenjutsu
+ Ninjutsu
+ Körperkraft
+ Ausdauer
+ Nahkampf

Als Schwert-Kunoichi ist es natürlich Keikos Pflicht, im Kenjutsu ein gutes Bild abzugeben und das tut sie auch. Und wie sie das tut! Die Kunoichi beherrscht die Zwillingsschwerter Kiba, als wären sie einfach nur ihre verlängerten Arme, ist sogar in der Lage, sie im Notfall zu werfen, auch wenn ihre Treffsicherheit in diesem Sinne nicht die beste ist. Kommt es zu einem Zweikampf gegen Keiko ist sie im Nahkampf in den meisten Fällen klar im Vorteil. Sie ist ungeheuer stark, kann 100 Kilogramm stemmen, obwohl man es ihr nicht ansehen mag und hält das sogar eine Weile durch. Ihre Schlagkraft ist unglaublich, haut sie doch sowohl mit ihrer rechten, als auch mit ihrer linken Faust nahezu gleichstarken Schaden heraus, weshalb es ziemlich egal ist, mit welcher Faust sie einen Kinnhaken verpasst. Haut sie zu, ist es mit dem Lachen vorbei. Die Ausdauer, die sie an den Tag legt, ist nicht nur charakterlich zu verzeichnen. Sie kann auch eine ganze Weile ausdauernd kämpfen, und selbst wenn ihr Chakrapool nicht der höchste ist, so macht sie das durch einfache Nahkampfkombos ohne Chakraverbrauch wieder wett.

MITTELFELD:
# Taijutsu
# Chakrakontrolle

Die Familie der Arashi war bekannt dafür, dass ihre Mitglieder zwar allesamt ordentlich Muskelkraft besitzen, die man ihnen auf den ersten Blick meist nicht zutrauen würden und somit im Taijutsu sehr bewandert waren. Bei Keiko ist das nicht so der Fall. Als Schwert-Shinobi hatte sie mehr Zeit darauf verwendet, ihr Kenjutsu zu stärken, als ihr Taijutsu, weshalb ihre Kunst darin nur mittelmäßig ausgebaut ist. Auch die Kontrolle ihres Chakras gehört weder zu ihren Stärken, noch ist es als richtige Schwäche zu bezeichnen. Sie ist nur einfach weniger gut darin, es perfekt zu kontrollieren.

SCHWÄCHEN:
- Genjutsu
- Wundheilung
- Konzentrationsschwäche
- Chakrapool
- Geschwindigkeit

Was Keiko absolut nicht beherrscht wären wohl Genjutsu. Einfache C-Rang-Techniken mag sie noch durchschauen können, doch alles was darüber geht ist für sie absolut unüberwindbar. Vielleicht, wenn sie sie erkennen würde, aber das fällt ihr leider nicht so leicht, wie manch anderem. Auch ihre Konzentration und ihre Wundheilung sind nicht unbedingt bemerkenswert. Sie mag zwar viel Schaden austeilen und auch einstecken können, doch wenn man ihr erst einmal eine Wunde zugefügt hat, ist der Spaßfaktor für die Arashi nicht mehr so gewaltig. Vor allem bekannt ist Keiko auch dafür, dass sie in einem Kampf schnell das Wesentliche aus den Augen verliert und sich aus dem eigentlichen Konzept bringen lässt. Ihr diese Angewohnheit auszutreiben ist bisher noch niemandem gelungen. Sie mag zwar ausdauernd sein, doch dafür lässt ihre Geschwindigkeit stark zu wünschen übrig. Sie kann zwar lange, aber nicht sonderlich schnell laufen, bzw. kämpfen, was aber dank ihrer hohen Ausdauer eher weniger ins Gewicht fällt.

INVENTAR:
Stirnschutz Kirigakure - als Plakette am Gürtel

Hüfttasche links:
3x Blendgranaten
3x Glutkugeln
1x Hyōrōgan
1x Zoketsugan
15xShuriken
2xKunai

Halfter am Rücken:
Auf ihrem Rücken in zwei Halftern trägt Keiko die Zwillingsschwerter Kiba mit sich, bei welchen es sich um zwei Kurzschwerter handelt, durch welche Raiton hindurchfließt. Damit ist sie in der Lage sehr weiträumige Raiton-Jutsu mit diesem Schwert anzuwenden, ohne viel eigenes Chakra zu verbrauchen, da das Schwert Keikos eigenes Raiton-Chakra in Maßen aufnimmt und selbstständig summiert. Außerdem sind die Klingen ungeheuer scharf und können wohl selbst Diamant durchschneiden, was sie zu einer äußerst gefährlichen Waffe macht. Auch kann sie mit ihrem Schwert Techniken anwenden, mit welchen sie auch echte Blitze ganz einfach kontrollieren kann, was ihren Chakraverbrauch noch mehr minimiert. Die einzige Schwäche dieser Klinge ist natürlich Fuuton-Chakra, bzw. sind Fuuton-Jutsu allgemein, denn wie man bereits in der Akademie lernt vertragen Raiton und Fuuton sich absolut nicht.

Tattoo am linken Oberarm (Versieglung):

In dem Tattoo an ihrem linken Oberarm hat die Kunoichi eine 190cm lange Lanze versiegelt, die komplett rot lackiert und mit unzähligen Mustern verziehrt ist. Sie ist neben Kiba ihre Hauptwaffe, vor allem für das Training, bei welchem sie meist nicht sofort die Zwillingsschwerter auspackt. Diese Lanze trägt den Namen "Kain" und war mitunter auch eine der ersten richtigen Waffen, die Keiko je in den Händen gehalten hatte. Geerbt bekam sie sie von ihrem ehemaligen Schwertlehrmeister, der für sie gleichzeitig so etwas, wie einen zweiten Vater darstellte.
Außerdem darin versiegelt sind:
1x Schlafsack
1x Feile
1x Walkie Talkie
15x Nahrungsriegel
1x 1L Trinkwasser

SONDERTRAINING:
Als heutige Schwert-Kunoichi durfte Keiko sich bisher 17 Jahre ihres Lebens mit einer Spezialausbildung herumärgern. Ihr wurde beigebracht, wie man ein Schwert zu halten hat und wo man am hinschlagen muss, um den größtmöglichen Schaden zu verursachen. Auch die Geschicklichkeit im Umgang mit zwei Schwertern war für ihre Ausbildung wichtig, zumal sie nun die Zwillingsklingen Kiba führt. Sowohl ihr linker, als auch ihr rechter Arm mussten gleichermaßen trainiert werden, damit sie in der Lage ist, im Einklang mit beiden Schwertern zu kämpfen. Dadurch, dass sie zu Beginn nur mit einem Schwert lernte, kann sie heute auch einhändig kämpfen und besitzt somit auch noch eine zweite Hiebwaffe.
Neben dem Umgang und dem Aufbau eines Schwertes allgemein lernte Keiko außerdem die Kontrolle über Kiba und dessen Blitze. Zwar läuft das Ganze über ihr Chakra, wodurch sie zumindest eine gewissen Teil an Chakrakontrolle braucht, gleichzeitig musste sie aber auch lernen, die Schwerter ohne das Chakra zu verwenden.

Biographie


DATENBANK:
0 Jahre: Geburt
6 Jahre: tritt der Akademie bei
12 Jahre: Ernennung zum Genin -> Teambildung mit Terumii Azayaka
13 Jahre: kämpft in Kiris Moor gegen ein größeres Tier und zieht sich dabei eine Wunde am linken Oberarm zu
13 Jahre: beginnt mit einer Ausbildung im Schwertkampf
15 Jahre: zieht sich bei den Chuunin-Auswahlprüfungen ein weiteres Mal Yakas Unmut zu, als sie sie beim Duell mit roher Körperkraft zu Boden zwingt
15 Jahre: lässt sich nach Bestehen der Chuunin-Prüfung ein schwarzes Tattoo am linken Oberarm stechen, direkt über die dort entstandenen Narbe
16 Jahre: das Anwesen der Arashi-Familie brennt nieder, während Keiko auf einer Mission ist
17 Jahre: bekommt Kain von ihrem Lehrmeister geschenkt
19 Jahre: Ernennung zum Jônin
20 Jahre: entscheidet sich dagegen zu den Oinin zu wechseln
22 Jahre: lehnt das Angebot ab, ein Team zu übernehmen
26 Jahre: Ernennung zum Schwert-Shinobi des Nebels durch den alten Mizukage
28 Jahre: Yashi Sho stirbt bei einer Mission
30 Jahre: eifert ihrem 31. Geburtstag entgegen --> RPG-Start

ZIEL:
Keikos Ziele sind ziemlich unklar, im Grunde hat sie kein spezielles Ziel. Vielleicht das, was jeder andere Shinobi eines Dorfes ebenfalls hat, nämlich die Sicherheit des eigenen Dorfes. Ansonsten lebt sie wirklich nur blind in den Tag hinein, erledigt Missionen, wenn sie ihr aufgetragen werden und genießt ihr Leben mit jedem Atemzug. Immerhin gehört Keiko absolut nicht zu den Leuten, die ihr Leben bis ins kleinste Detail hindurch geplant haben.

MULTI ACCOUNT:
Bisher nix ~

SCHREIBPROBE:
Die rechte Hand in die Hüfte gestemmt stand Keiko vor der Bar und blickte gen Himmel, wobei sie sichtlich nachzudenken schien. Ob sie loslaufen und nachsehen sollte, was da vor sich ging? Vielleicht benötigte man ja ihre Hilfe? Andererseits würde man dann sicher nach ihr suchen lassen … Dass es sich dabei auf keinen Fall um eine Übung für Genin handelte wusste sie, sonst hätte man den Dienstälteren eine Information diesbezüglich zukommen lassen. Allerdings sollten ihr diese Fragen recht schnell beantwortet werden, wenn auch nur im Groben. In diesem Moment landete nämlich einer ihrer Swordmen-Kollegen neben ihr, Higashi Jinpei sein Name, der sie knapp grüßte und erwähnte, dass man wohl ihre Hilfe brauchte. Die Jônin runzelte kurz die Stirn und grinste dann. „Mich würde ja interessieren, was so wichtig sein kann, dass man dich los schicken muss, um nach mir zu suchen“, lachte sie und nickte dann. „Aber natürlich habe ich alles.“ Es gab selten einen Tag, an dem die Kunoichi wirklich vollkommen unbewaffnet das Haus verließ. Heute hatte sie sich zwar einen freien Tag genommen, dennoch wusste sie aus Erfahrung, dass stets etwas dazwischen kommen konnte und es daher stets praktischer war, immer vorbereitet zu sein. Anderenfalls musste man vorher noch einmal nach Hause gehen, um all sein Zeug zusammen zu suchen und das raubte kostbare Zeit. Und wieder einmal behielt auch dieses Mal ihre Erfahrung Recht. Das Rückengeschirr für Kiba trug sie sowieso fast 24h am Tag und ihre Lanze hatte sie dank des Tattoos auch stets dabei. Mehr benötigte die Kunoichi in der Regel nicht, zumal sie vieles auch in Schriftrollen hatte, die sie in dem kleinen Täschchen trug, das stets an ihrem Gürtel hing. Während sie noch überlegte, ob sie vielleicht noch etwas anderes gebrauchen konnte, war Jinpei bereits auf eines der umliegenden Häuserdächer gesprungen und Keiko folgte ihm kurzerhand. „Dann erzähl mal, wofür man uns so dringend braucht, Kleiner“, sagte sie, während sie neben ihm her zu Stadttor lief. Er mochte größer sein als sie, doch das hielt Keiko nicht davon ab, ihm diesen Spitznamen zuzuschreiben. Er war wohl mittlerweile daran gewöhnt.
Auf dem Weg wischte die Kunoichi sich einmal mit dem Handrücken über den Mund und schüttelte dann den Kopf. „Dabei hatte ich doch heute einen freien Tag.“ Das Grinsen bei diesen Worten verriet, dass ein Auftrag ihr ganz sicher nicht ungelegen kam und sie es auch nicht bedauerte, ihren freien Tag nicht gelangweilt irgendwo herum sitzen zu müssen. Fast war sie dem jungen Shinobi sogar dankbar, dass er sie hier abgeholt hatte. Anderenfalls hätte sie sonst noch den gesamten Tag in der Bar gehockt und ihre Langeweile versoffen. Es dauerte zwar eine Weile, bis Keiko wirklich betrunken wurde, aber ganz 8h am Stück hielt sie dem dann doch nicht gänzlich stand. Im Moment wirkte sie allerdings noch genau so, wie immer, so als hätte der Sake zuvor absolut nichts bewirkt, abgesehen von ein paar geröteten Wangen vielleicht.

tbc: Haupttor



_________________
„Sprechen“ || ‚Denken‘ || Handeln


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Senju Azumi
[Admin] Young Blood
[Admin] Young Blood
avatar

Anzahl der Beiträge : 935
Anmeldedatum : 15.10.13
Alter : 22

Kurzinformationen
Alter: 17 Jahre
Besonderheiten: Mokuton || Sensor || Grüne Haare
Größe: 1,56 Meter

BeitragThema: Re: [EA][Arashi, Keiko][Jônin | Swordnin of the Mist]   So Jan 12, 2014 2:37 pm

*rollt dagegen* Ich hab nix dagegen :'D

Angenommen zum ersten ~

*stellt Kekse für den 2. bereit*

_________________
Sprechen Handeln Denken

Forget Regret, or life is yours to miss.

Goose:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://newdivide.forumieren.com
Uzumaki Sora
[Admin] Skywalker
[Admin] Skywalker
avatar

Anzahl der Beiträge : 343
Anmeldedatum : 15.10.13
Alter : 23
Ort : o_o in der Wüste.

Kurzinformationen
Alter: 17 Jahre
Besonderheiten: Bandana um den Kopf || Ichibi no Jinchûriki
Größe: 1,71 Meter

BeitragThema: Re: [EA][Arashi, Keiko][Jônin | Swordnin of the Mist]   Mo Jan 13, 2014 4:16 pm

^^ Ich find' auch nichts, was mich weiter stört.
Angenommen zum Zweiten.

_________________
Sprechen Handeln denken Shukaku
〚This is happiness...〛 〚...just take my hand〛

...FLYING HIGH...
Gänsebraten:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: [EA][Arashi, Keiko][Jônin | Swordnin of the Mist]   

Nach oben Nach unten
 
[EA][Arashi, Keiko][Jônin | Swordnin of the Mist]
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Keiko [FERTIG!]
» Keiko ist krank und hat Prüfungen
» [A-Rang Nuke] Arashi Akiko
» Habe viel Mist gebaut! Wie bekomme ich ihn trotzdem zurück?
» Mist gebaut??? Fühlt sich so an....

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
New Divide :: 
 :: Angenommene Bewerbungen :: Charaktersteckbriefe :: Kirigakure no Sato
-
Gehe zu: