StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Topseiten
Einmal am Tag für das Forum voten ♥
Animexx Topsites
Partner
Underworld AcademyReturn of Love RPGThe Hunger Games - We are backNew EraJanus' MansionFairy PieceShingeki no Kyoijin RPGTogameru Kage - Write your own StorySailor Moon RPG Forum - Another StoryBlack Heaven - Wo Licht ist, ist auch Schatten.Inuyasha Whole New WorldThe Iron LegacySchool Life InternatEternity of IzyaDragonball Z - Rise to the TopIdon - A World led into Chaos and DestructionShadow Hospitalfree forum
Die neuesten Themen
» Eine Geschichte von Vater und Tochter
Sa Jul 09, 2016 12:44 am von Tennō Asgar

» Yolo-Chikane
Di Jan 12, 2016 10:39 pm von Senju Azumi

» RPGZone.de
Mi Mai 27, 2015 12:40 am von Gast

» Aeda no Sekai wünscht frohe Ostern!
Sa Apr 04, 2015 8:28 pm von Gast

» Bestiae Sumus
Do Apr 02, 2015 2:43 am von Gast

» Illusion [Anfrage]
Do März 26, 2015 2:45 pm von Gast

» Bewerbung q_q
Mo März 02, 2015 11:44 pm von Senju Azumi

» Untold Stories
Do Feb 12, 2015 10:46 pm von Gast

» Tokyo Souls
Mo Feb 09, 2015 7:59 pm von Gast

Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

Der Rekord liegt bei 18 Benutzern am Fr Okt 24, 2014 8:34 pm
Charakterübersicht
Sunagakure
Kage
Ansatsu-Sha
Jônin
Tokubetsu-Jônin
Chûnin
Genin
Zivilist
1
2
1
0
4
1
1
Kirigakure
Kage
Oinin
Jônin
Tokubetsu-Jônin
Chûnin
Genin
Zivilist
1
2
3
1
1
3
1
Tetsu
Daimyô
Beraterstab
General
Truppenführer
Soldat
Anwärter
Zivilist

Abt
Weiser
Sôhei
Novize
1
2
1
0
0
0
1

0
0
0
1
Freigeister
Unabhängiger
Missingnin
Nukenin
Zivilist
Rônin
Ex-Sôhei
2
0
3
0
0
1

Teilen | 
 

 [EA][Senju Azumi][Chûnin || Sunagakure no Sato]

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Senju Azumi
[Admin] Young Blood
[Admin] Young Blood
avatar

Anzahl der Beiträge : 935
Anmeldedatum : 15.10.13
Alter : 22

Kurzinformationen
Alter: 17 Jahre
Besonderheiten: Mokuton || Sensor || Grüne Haare
Größe: 1,56 Meter

BeitragThema: [EA][Senju Azumi][Chûnin || Sunagakure no Sato]   Sa Nov 09, 2013 2:22 am


steckbrief von

SENJU AZUMI


Persönliches





AUSSEHEN:
Zwei smaragdgrüne Augen, die neugierig, fröhlich und gleichzeitig unglaublich tief wirken, sind wohl das, was jedem gleich auffällt, wenn er Azumi zum ersten Mal ins Gesicht sieht. Diese werden eben ausdrucksstark von langen, ebenso grünen Wimpern umrahmt, sodass sie den Blick der jungen Dame verhüllen, sollte sie ihn niederschlagen. Unterstützt wird der Ausdruck meist von den schmalen, grünen Brauen, akribisch in Form gehalten und stets dem Gesichtsausdruck angepasst. Dorthinein schmiegt sich die schmale Stupsnase, die durchaus mal dazu verleitet, das noch etwas rundere Gesicht niedlich zu finden, da es seine erwachsenen femininen Züge noch nicht gänzlich angenommen hat. Schmale Lippen mit einem dennoch ungewöhnlich gleichmäßigem Lippenherz fügen sich brav in das Gesamtbild ein und erwecken mit den etwas höheren Wangenknochen allgemein das Bild einer heranwachsenden jungen Frau, die weder Falten, noch Narben oder sonstige Besonderheiten aufweist, die einem auffallen könnten, wenn man ihr Gesicht betrachtet.
Ganz abgesehen von den ebenso smaragdgrünen Strähnen des Ponys, der ihr die nicht zu hohe Stirn verdeckt und zu ihrer ebenso grünen Haarpracht gehört. Diese Haare sind zwar eher untypisch kurz, reichen aber dennoch etwas über ihre Kinnpartie hinaus, sodass sie geradeso in einen Zopf passen, wenn Azumi sie nach hinten bindet. Dabei gibt es aber zwei längere Partien, jeweils am Rand ihres Gesichtes, sodass dieses eingerahmt wird von zwei Strähnen, die in etwa ihre Schultern erreichen und dort locker zum liegen kommen. Insgesamt sind die Haare der Senju damit zwar nicht mädchentypisch lang, lassen sie aber auch nicht unbedingt burschikos erscheinen, da sie öfter zu einer Frisur gesteckt werden oder eben durch kleine Dinge verziert. Zumindest dann, wenn es denn angebracht ist, wie in ihrer Freizeit, wo ein Haarschmuck auch nicht stört. Abgesehen von der Farbe ist Azumis Kopf also wesentlich unspektakulärer, als manch anderer.
Ohnehin geht er in den schmalen Hals mit der recht hellen Haut über. Tatsächlich wird diese selbst von der Sonne und Hitze in Sunagakure kaum gebräunt, was schlichtweg genetische Gründe hat. Ihre Familie mütterlicherseits war schon immer sehr hellhäutig, so eben auch die Tochter, deren helle Haut sich beinahe edel und vor allem noch recht makellos über ihren gesamten Körper erstreckt. Der misst insgesamt eine Größe von circa 156 Zentimetern, sodass sie nicht gerade besonders groß ist, sondern eher zu den Menschen der kleineren Sorte gehört. Auch ihr Gewicht von circa 47 Kilogramm macht sie nicht unbedingt zu einem Schwergewicht, lässt sie vom Körperbau her zwar zierlicher erscheinen, aber keinesfalls magersüchtig. Ihre weiblichen Maße sind dabei durchaus bereits ausgeprägt, sodass man die etwas breitere Hüfte und ihre Oberweite wahrnimmt, sie allerdings niemals als großbusig durchgehen wird. Nicht, dass sie mit 17 Jahren in einem Alter wäre, in dem alles Wachstum in diese Richtung ein Ende hätte, aber letztendlich ist es ihr auch nicht riesig wichtig.
Azumi ist mit ihrem Körper recht zufrieden, es ist ihr wichtiger, dass er fit und gesund ist, als dass sie jedem gefällt, aber sie ist sich durchaus dessen bewusst, dass die meisten Leute sie für alles halten, aber nicht hässlich finden. Zumindest bei den Vertretern des männlichen Geschlechts in ihrem Alter, findet sie es hin und wieder ganz spaßig, das auszunutzen und sich einen Spaß daraus zu machen, sie zu verwirren. In ihrem Kleidungsstil ist sie wohl deswegen, aber auch, weil sie es sich leisten kann und es in Sunagakure tagsüber gern unheimlich warm ist, manchmal durchaus so angelegt, dass sie Haut ihres Körpers zeigt. Sie ist aber weniger der Typ, der einen großen Ausschnitt trägt. Viel eher sind es dann doch Röcke oder Kleider oder kurze Hosen. Sie kleidet sich eben typisch für eine heranwachsende junge Frau, probiert sich gern aus und liebt ihre Haarfarbe in allen Schattierungen.
Beim Training und auf Missionen legt sie weit mehr Wert auf Funktionalität und Bequemlichkeit, als darauf, dass sie super gut aussieht. Demnach trägt sie meist die eher typische Shinobikluft, auch die Chûninweste, wenn es um längere Aufenthalte außerhalb des Dorfes geht und natürlich das Stirnband, welches aber eher ihren Hals schmückt. Eine einzige, kleine Besonderheit hat ihr Körper: Azumi trägt das Zeichen ihres Clans im Nacken als Tattoo zum letzten Halswirbel hin, sodass es meistens noch von Kleidung verdeckt wird, aber öfter auch mal zu sehen ist.

NACHNAME:
Azumi trägt den Namen eines einst großen und berühmten Clanes aus dem Land des Feuers, aus Konohagakure. Heute sind die Senju nicht stärker oder berühmter als ein anderer Clan, der seinen Platz in den untergehenden Dörfern räumen musste und sich zerstreute. Trotzdem erfüllt sie der Name hin und wieder gleichzeitig mit Stolz und Trauer darüber, dass der Clan nichtmehr ist, was er mal war, weil die Welt sich verändert hat. Viel darauf zu geben würde heute nichts mehr bringen, aber verstecken wird sie ihn eben auch nicht.

VORNAME:
Den Namen Azumi bekam die junge Dame zu ihrer Geburt von ihren Eltern, besser gesagt ihrer Mutter geschenkt, die ein unheimlich Fan dieses Namens ist. Übersetzt bedeutet er in etwa Zuflucht, was eine durchaus schöne und poethische Interpretation verdient hätte, doch sie bekam den Namen nicht wegen seiner Bedeutung, sondern wegen seines Klangs. Ob sie selbst irgendwann eine Zuflucht für jemand anderen sein wird, sei mal dahingestellt.

ALTER:
Seit etwas mehr als 17 Jahren lebt Azumi jetzt auf dieser Welt, kennt nichts anderes als den für heute normalen Zustand und hat sich doch immer wieder dafür interessiert, was einmal war.

RANG:
Seit zwei Jahren darf die junge Dame sich zu den Chûnin von Sunagakure no Sato zählen. Es ist nicht unbedingt so, dass sie nach außen hin damit angibt, letztendlich ist sie innerlich aber doch irgendwie stolz, dass sie es geschafft hat, diesen Rang zu erreichen, egal wie wenig er für manch anderen bedeuten mag.

CLAN:
[url=Senju Ichizoku[/url]

WOHNORT:
Da Sunagakure no Sato bis heute Azumis Heimat ist, blieb sie auch dort und dient dem Dorf heute als eigenständige Shinobi. Manchmal geht ihr die Hitze und die Trockenheit unheimlich auf die Nerven, doch im Allgemeinen mag sie das Land, seine Weiten und seine ganz eigenen, speziellen Vorzüge.

GEBURTSORT:
Auch geboren wurden die Grünhaarige in Sunagakure no Sato, dem Dorf versteckt unter Tonnen von Sand. Nach dem Zerfall Konohagakures zog es ihre Familie dorthin, zum einzigen Ort, an dem sie Verwandte besaßen.

FAMILIE:
Senju Heiji
Alter: 42 Jahre
Rang: Zivilist, ehem. Jônin
Status: Lebendig
Aufenthaltsort: Sunagakure no Sato
Beschreibung:
Spoiler:
 
Senju Izumi (geborene Nagoya)
Alter: 39 Jahre
Rang: Chûnin, Iryônin
Status: Lebendig
Aufenthaltsort: Sunagakure no Sato
Beschreibung:
Spoiler:
 
Senju Kaito
Alter: 39 Jahre
Rang: Jônin, Sennin
Status: Lebendig
Aufenthaltsort: Sunagakure no Sato/Auf Reisen
Beschreibung:
Spoiler:
 
Uzumaki Haruka
Alter: 32 Jahre
Rang: Tokubetsu-Jônin, Sennin
Status: Lebendig
Aufenthaltsort: Sunagakure no Sato/Auf Reisen
Beschreibung:
Spoiler:
 
Kimura Aoi
Alter: 16 Jahre
Rang: Chûnin
Status: Lebendig
Aufenthaltsort: Sunagakure no Sato
Beschreibung:
Spoiler:
 


Charakterinformationen



CHARAKTEREIGENSCHAFTEN:
Azumi ist grundsätzlich eine eher ruhige junge Frau, die durch ihre Erziehung viel Wert auf Konventionen, ihre Wurzeln, ihre Erziehung und die Kultur um sie herum legt. Sie zählt sich selbst, durch Neugier und Intelligenz zu den Menschen, die sich in ihrem Leben als Forscher und Denker betrachten, den Kern der Welt ergründen wollen und stets hoch erfreut sind, wenn sie diesem einen winzigen Schritt näher kommen. Wohl deshalb liest sie unheimlich gern, sammelt Wissen aber auch auf anderen Wegen, wie beispielsweise über die Erzählungen ihrer Verwandten, Bekannten und Clanmitglieder. Obwohl sie für ihr Alter den meisten also ungewöhnlich intelligent, belesen und wissensdurstig erscheint, ist sie keineswegs dem Besserwissertum zugeneigt, sondern hält sich damit sehr zurück, ist verständnisvoll und gibt ihr Wissen nur zum Besten, wenn es auch von Nutzen ist und nicht etwa, um andere bloß zu stellen oder sich über sie lustig zu machen.
Dennoch ist sie eine sehr schlechte Verliererin, mag es nicht, anderen zu unterliegen, weil sie viel zu oft für das kleine schwache Mädchen gehalten wird, das sie einfach nicht darstellen will. Wohl deshalb neigt sie auch etwas zur Eifersucht, wenn gerade männliche Kumpanen ihres Freundeskreises ihre Augen mal wieder nicht im Griff haben und sie den "echten Frauen" hinterherwerfen, anstatt auch mal die in ihrem Umfeld zu betrachten. Bringt man die junge Senju also so oder anders auf die Palme, reizt sie, dann kann sie sehr sehr giftig werden, vor allem, wenn man sie dann auch noch - zu Recht - als Giftzwerg betitelt. Sie kann dann zu einem sehr gefährlichen Gegner werden - vor allem auf verbaler Ebene und wenn man möchte sind auch ihre Hände zu flinken Ohrfeigen fähig.
Unvernünftig ist sie trotzdem nicht, lässt sich durch Logik, Wortgewandtheit oder eben kurze Zeit zur Beruhigung recht schnell besänftigen und neigt dazu, wieder einzulenken und die Versöhnung zu suchen, einfach, weil sie ein sehr harmoniebedürftiger Mensch ist. Letztendlich ist sie humorvoll, kann auch über sich selbst lachen, ist charmant und liebt die Geselligkeit, möchte eigentlich lieber nichts allein machen müssen, sondern genießt die Zusammenarbeit in einer Gruppe.
Wenn man sie lässt, kann sie als verständnisvoller, beinahe weiser Berater in vielen Lebenslagen dienen, obwohl sie selbst manchmal nicht unbedingt aus eigener Erfahrung darüber urteilen kann, sondern daraus, was sie weiß, fühlt und von Älteren aufgeschnappt hat. Während sie derart für andere durchaus Entscheidungen treffen kann oder eben zu ihnen verhilft, ist sie selbst jemand, der sich nur schwer zwischen Dingen entscheiden kann, wenn sie die Zeit dazu hat, lange darüber nachzudenken.
Man kann sie durchaus als entscheidungsunfreudig bezeichnen und häuptsächlich steht sie sich dabei selbst im Weg, weil sie niemandem auf die Füße treten möchte und der größtmöglichen Masse gerecht werden will. Damit übernimmt sie sich gern oder hält sich eben aufgrunddessen in den absolut falschen Momenten zurück, fällt dann manchmal sogar zurück in kindliche Unsicherheit, die sie bis heute noch nicht ganz überwunden hat und in deren Phase wohl jede Frau mal steckte.
Allerdings, wenn sie sich einmal entschieden hat, dann steht Azumi zu ihrem Wort und hält es eisern, bricht nicht ein einziges Versprechen, solange sie es halten kann und nicht aktiv daran gehindert wird. Sie ist ein sehr treuer Mensch und durch diese Eigenschaften eben auch sehr verlässlich und zuverlässig. Ihre Hilfsbereitschaft ist dabei nur ein weiteres Argument, das sie für einige zu einer stützenden Freundin macht.
Anders, als man bei ihrer angeborenen Neugier denken möchte, ist sie jemand, der trotz vieler guter Bekannter eher die vertraute Umgebung schätzt, weshalb ihr Familie, Freunde und enge Verwandte auch so extrem wichtig sind. Sie gewöhnt sich nur sehr sehr langsam an Neuerungen und Veränderungen und fühlt sich damit anfangs oft garnicht wohl. Wirklich niemand will das Drama darüber hören, als sie ihre Frisur zu der jetzigen wechselte und sich wochenlang kaum aus dem Haus traute.
Unabhängig von dieser zeitweisen Unsicherheit, die doch noch auftritt, ist die Grünhaarige ein sehr kraftvoller, willensstarker Mensch, der sich durch seine extreme Zähigkeit und Geduld immer wieder beweisen kann. Sie hat eine wahnsinnige Ausdauer, besonders, wenn etwas ihre Leidenschaft des Wissen anhäufens oder der Blumenpflege trifft. Durch ihre Geduld arbeitet sie stets gewissenhaft und kontinuierlich, bringt einmal angefangenes immer fast zwanghaft zu einem Ende und lässt sich dabei nicht beirren oder von unverhofften Vorfällen aus der Bahn werfen. Man mag es manchmal als stur werten, aber was Azumi sich in den Kopf setzt, macht sie auch.
Vielleicht deshalb, aber wohl auch wegen ihrer ungewöhnlichen Intelligenz und der naturgegebenen Gabe der Frauen, viele Dinge gleichzeitig erledigen zu können, ist Azumi wenn es um Dinge geht, die auch andere betreffen, ein absolutes Organisationstalent. Sie kann das größte Chaos von Kollegen in Ordnung verwandeln und ist dabei teilweise extrem kreativ, was die Lösungsfindung angeht.

AUFTRETEN:
Wer Azumi nicht kennt, dem erscheint sie manchmal womöglich etwas desinteressiert oder sogar genervt, gerade in Situationen, die ihr neu oder eher unangenehmer Natur sind. Sie ist nicht unbedingt ein Meister darin, sich in das soziale Leben zu werfen und offen und zielstrebig auf andere zuzugehen, sie anzusprechen und kennen zu lernen. Ihr fällt es eher schwer, den ersten Schritt zu tun und auch wenn sie es nicht will, wirkt sie durch ihre zurückhaltende und ruhige Art manchmal etwas unnahbar und abweisend, sodass manche Leute schon etwas Ausdauer brauchen, um mit ihr warm zu werden.
Grundsätzlich ist das Azumi in seiner natürlichen Umgebung nämlich ein eher offenes, wenngleich ruhiges, aber sehr warmherziges Geschöpf, das gern neue Leute kennen lernt, auch wenn es für sie nicht so einfach ist, wie für andere. Grundsätzlich liegt das wohl an geringer Gewöhnung an vielbevölkerte Umgebungen und die Interaktion mit Menschen, sodass sich dies durchaus noch ändern oder aber eben irgendwo in ihrem Hirn manifestieren könnte.
Lernt man Azumi eher in einem Umfeld kennen, in dem sie sich wohlfühlt, bemerkt man auch, wie sie eigentlich drauf ist, dass sie gern lacht und lächelt, freundlich ist und unverkrampft mit einem reden kann. Dann erkennt man auch wieder ihre angeborene Neugier, mit der sie grundsätzlich allem und jedem auf den Grund gehen will und am liebsten die gesamte Welt um sich herum erforschen würde. Sie ist für einige eine gute Freundin mit ganz eigenen Qualitäten, die sie für jemanden in gewisser Weise wertvoll machen können.
Am ehesten ist sie so in vertrautem sozialem Umfeld, denn dort fühlt sie sich am wohlsten. Fremden gegenüber ist sie weniger aufgeschlossen und eher doch noch zurückhaltender, als aktiv im Umgang. Gerade Älteren, Stärkeren, Weiseren Personen gegenüber zeigt sie ein hohes Maß an Respekt, bewegt sich bedachter und spricht auch so, möchte noch viel weniger jemanden verärgern, als ohnehin schon. Gleichaltrigen gegenüber ist sie je nach dem Auftreten dieser weniger gestelzt, freundlicher und etwas aufgeschlossener, aber nicht unbedingt offen. Jüngeren und Niedrigrangigeren gegenüber ist sie oft etwas zugänglicher, fühlt sich manchmal dazu genötigt, sich um Hilfsbedürftige zu kümmern und lässt sie sehr ungern im Regen stehen. Feinden ihrerselbst, ihrer Freunde oder ihres Dorfes steht sie recht reserviert und gnadenlos im Urteil gegenüber, denn sie verteidigt ihre Freunde und ihr Dorf aus Herzensangelegenheiten.

VORLIEBEN:

  • Zufriedenheit, Harmonie & Geselligkeit
    Wie bereits erwähnt, ist Azumi ein Mensch, der es nicht unbedingt mag, wenn die Menschen in ihrer Umgebung sich fortwährend in den Haaren liegen, sondern sich viel wohler fühlt, wenn man sich versteht und ein ruhiges Familienleben miteinander führen kann oder eben als Freunde agieren kann. Dementsprechen liebt sie die Harmonie und wenn die Leute um sie herum zufrieden sind, weshalb sie wohl auch gern versucht, andere zufrieden zu stimmen. Letztendlich ist sie alles, aber kein Einzelgänger, ist gern unter Leuten, hat auch nichts gegen Menschenmassen, solange sie nicht zwangsläufig im Mittelpunkt stehen muss.
  • Lesen, Wissen, Blumenpflege
    Durch ihren Wissensdurst, ihre angeborene Neugier und ihre Intelligenz ist sie eine Person, die sehr viel liest, wenn sie die Zeit dazu hat und sich auf diesem Wege viel von dem Wissen angeeignet hat, das sie heute ihr eigen nennt. Sie interessiert sich besonders für Geschichten der Shinobi sehr, aber auch für Fiktion und kühle Fakten über andere Wissensbereiche. Viel gelernt hat sie auch über die Pflege von Blumen, Pflanzen allgemein und der Natur, weil sie sich einfach dafür interessiert und fasziniert dabei zusehen kann, wie aus einer kleinen Knospe eine wunderschöne Blüte wird.
  • Natur, Jahreszeiten, süße Früchte
    Alle Formen der Natur in all ihren Facetten sind Azumi liebe Begleiter. Sie liebt den Sonnenschein genauso wie den Regen, Wolken und blauen Himmel gleichermaßen, sie bevorzugt nichts wirklich, sondern kann in allem eine gewisse Schönheit entdecken und findet sich darin wieder. Was sie am Sommer und Herbst besonders mag, sind die jeweils süßen Früchte, die sie dann auch selbst im Garten des Hauses ihrer Eltern ernten könnte, wenn sie das wollte. Sie mag diesen Geschmack einfach unheimlich gern und ist allgemeinhin eher eine kleine Naschkatze als etwas anderes.
  • Training, Fortschritt, die Farbe Grün
    Auch wenn sie sonst manchmal nicht so erscheinen mag, als sei sie sonderlich fixiert darauf, was aus ihr als Kunoichi wird, so ist sie doch ein ehrgeiziger Mensch, möchte stärker, besser und erfolgreicher werden, als sie es jetzt ist. Sie weiß, dass viele Leute dem Shinobitum heute weniger Respekt und Ehre entgegenbringen, als es früher üblich war, aber dennoch ist sie stolz, eine Kunoichi zu sein und möchte, dass die Bevölkerung wieder Fortschritte darin macht, den Shinobi zu vertrauen und nicht nur an die schlechten Seiten dieser Zeiten zu denken. Wohl deshalb sind ihr ihre Trainingsfortschritte schon wichtig, doch sie hat irgendwie auch immer ein Gespür dafür, wann um sie herum - von Seiten der Zivilisten - alles im Grünen Bereich ist und sie diese Strebsamkeit überhaupt offenbaren kann. Die Farbe Grün gefällt ihr übrigens im Allgemeinen - wie unschwer zu erkennen.


ABNEIGUNGEN:

  • Streit, Auseinandersetzungen & Alleinsein
    Nichts hasst Azumi mehr als verbale oder sogar physische Auseinandersetzungen, den diesen Ausschreitungen zugrundeliegenden Streit und andere Meinungsverschiedenheiten. Sie hält sich aus soetwas entweder grundsätzlich heraus oder versucht, die Parteien dazu zu bewegen, einen Kompromiss zu finden und weniger egoistisch zu denken, als Menschen es eben gern und oft tun, wodurch Konflikte meist erst entstehen. Auch wenn sie sich vielen Menschen, die sich streiten, lieber entzieht, so gibt es doch etwas, das für sie wesentlich schlimmer ist: Aufgrund ihrer guten familiären und sozialen Verhältnisse ist sie es gewohnt, stets unter Leuten zu sein, egal ob Familie oder Freunde und möchte das nie missen. Allein ist sie nur äußerst ungern irgendwo und meist drückt das auf ihre Stimmung.
  • Unruhe, Unsicherheit & schnelle, radikale Veränderungen
    So wie Azumi Zufriedenheit und eine ruhige Umgebung bevorzugt, findet sie gesellige Orte zwar prima, aber ab einer gewissen Lautstärke findet sie auch das nicht mehr all zu prickelnd. Größtenteils liegt das daran, dass sie eben irgendwo immer noch eine Ader hat, die sich hin und wieder verunsichern lässt und sie dieses Gefühl der Unsicherheit ganz und garnicht dufte findet. Aufgrund von Veranlagung wohl hat sie auch keine besondere Affinität zu schnellen, radikalen Veränderungen, die ihr die vertraute Umgebung nehmen, in der sie sich sicher fühlt.
  • Eiskälte, Hitze, Kaffee & bittere Speisen
    Natur ist super und gut und schän, aber weder eisige Kälte noch wahnsinnige Hitze sind sonderlich beliebt bei der jungen Senju, wohl größtenteils deshalb, weil sie hin und wieder zu Kreislaufproblemen neigt, wenn sie sich in einer solchen Umgebung bewegt und sich als Kind nur langsam an Sunagakures Temperaturen gewöhnt hat. Die Mittagsstunden in der Sonne meidet sie dennoch. Genauso wie diesen Umstand, mag sie auch Kaffee keineswegs, trinkt lieber Tee und versteht die Leute nicht, die ohne dieses Gesöff nicht aus dem morgendlichen Muffel herauskommen. Ihr liegt der bittere Geschmack hier genauso wenig, wie in jeder anderen Mahlzeit, die sie verspeisen könnte.
  • Verlieren, Nichtbeachtung, trostlose Farben
    Azumi ist eine unheimlich schlechte Verliererin und recht leicht eingeschnappt, sollte es sie eben doch einmal treffen. Auf der anderen Seite ist sie, wenn man sie kennt, doch ganz gut zu besänftigen, wenn man sie vorher auf die Palme gebracht hat. Sie neigt zur Eifersucht und mag es daher nicht, wie ein Schatten behandelt zu werden. Sei es nun, weil man sie ständig mit anderen in Vergleiche stellt oder weil man sie einfach garnicht beachtet, es ist beides eine eher unangenehme Situation für die eher lebensfrohe Chûnin, die so unheimlich gern bunte Farben trägt, dass sie trostloses Grau und extremes Dunkel garnicht mag.


BESONDERHEITEN:
Das Gute im Menschen als oberstes Gebot
Wohl eher eine Macke, als große Besonderheit, ist es, dass Azumi irgendwoher die Kraft und den Glauben daran nimmt, dass jeder Mensch einen guten Kern hat und von Grund auf zunächst niemand böse ist. Sie ist ein Mensch, der sich nicht auf Vorurteile verlässt und oft das Beste an einer Situation zu sehen versucht. Sie verzeiht Vergehen oft leichter, als andere es tun würden, wenn sie aufrichtige Reue erkennen kann.



Fähigkeiten



CHAKRAELEMENT:

STÄRKEN:

  • Ninjutsu
    Azumis Paradedisziplin sind ihre Ninjutsu, vor allem elementarer Natur, was wohl schlichtweg an ihrer natürlichen Begabung dafür, dem Training ihres Clans und ihrem ungebrochenen Interesse für diese Jutsugattung liegt. Sie ist für den Distanzkampf gemacht und der bestreitet sich am einfachsten mit diesen Techniken.
  • Sensor
    Geerbt von ihrem geliebten Vater und Azumi eine Kanchi Taipu, eine Kunoichi mit sensorischer Begabung. Ihre natürliche Feinfühligkeit für Chakra und außergewöhnlich und durch ihren Vater trainierte sie diese passive Fähigkeit auch aktiv einzusetzen, aber eben auch, sich von all den Eindrücken, die sie nicht abstellen kann, nicht ablenken zu lassen. Das ist für sie heute noch alles andere als einfach, besonders, wenn sie unter vielen aktiven Shinobi ist.
  • Fuinjutsu
    Talent im Bereich der Ninjutsu, eine außergewöhnliche Chakrakontrolle, wo sonst sollten diese Fähigkeiten und ihr Interesse an den Siegeln dieser Welt wohl hinführen, als direkt zu Fuinjutsu? Seit noch eher kurzer Zeit ist sie dabei, diesen Bereich begierig zu erkunden und immer mehr zu lernen, besonders viel durch Lesen von Büchern und Schriftrollen, aber eben auch durch Training mit einem Fuinmeister des Dorfes.
  • Chakrakontrolle
    Schon als Akademistin zeichnete Azumi sich durch ihre Chakrakontrolle aus und wäre eigentlich die ideale Kandidatin dazu, eine Iryôninausbildung anzustreben und sich dahingehend fortzubilden. Leider hat sie schreckliche Angst, anderen eher weh zu tun, als ihnen helfen zu können und ist auch körperlich nicht unbedingt die robusteste, sodass sie sich mal wieder selbst im Weg steht, was diesen Punkt angeht.
  • Schnelligkeit&Reflexe
    Klein, flink, gelenkig. Wäre prima, wenn sie Taijutsuka wäre, so hilft es ihr lediglich beim Ausweichen und beim Reisen. Sie kann schnell laufen, sich schnell, geschmeidig und anmutig bewegen und einigen Tritten und Schlägen von behäbigeren Gegnern so wohl doch irgendwie entgehen.


MITTELFELD:

  • Genjutsu
    Zwar hat sie Interesse an diesem Fach, aber nicht das wahnsinnige Talent, das sie im Ninjutsu auszeichnet, so halten sich ihre Kentnisse im Genjutsubereich in Grenzen, werden zwar ebenfalls trainiert, aber eine wirklich extrem starke Genjutsuka wird Azumi wohl nie werden.
  • Chakrapool
    Weder besonders groß, noch hat die Senju wirklich Probleme damit, dass sie schnell viel Chakra verbrauchen würde. Ihr Chakrapool ist ihrem Alter und Rang sehr angemessen, obwohl sie natürlich Gegnern mit einem sehr großen Chakrapool unterliegen würde, wenn es um den direkten Vergleich ginge.


SCHWÄCHEN:

  • Taijutsu
    Eine Nahkämpferin war Azumi nie, einfach, weil sie schon die rein körperlichen Attribute nicht aufweist. Nicht nur, dass sie sehr zierlich und klein ist, sie kann sich zwar recht schnell und gut bewegen, aber über ihren Boxhieb würden die meisten wohl eher lachen. Sie beherrscht grundlegende Bewegungsabläufe, wie es jeder Mensch tut, aber das war es auch schon.
  • Waffenkampf
    Nich besser, als Taijutsu. Würde Azumi Waffen benutzen, wäre sie eher eine Gefahr für ihr Team und sich selbst. Sie kann Kunai und Shuriken werfen, ja auch ein Kunai in der Hand halten und andere damit attackieren, Schaden wird sie aber so keinen anrichten. Sie ist einfach nicht dafür gemacht, mit Waffen zu kämpfen und ihr direktes Interesse daran hält sich in Grenzen.
  • Ausdauer
    Aufgrund zierlicher Statur, geringem Gewicht und einer Anfälligkeit ihres Kreislaufes, die wohl irgendwie eine Laune der Natur ist, ist Azumi ein Mensch, der ganz und garnicht ewig laufen, ewig kämpfen oder ohne Pausen reisen kann. Sie gerät recht schnell aus der Puste und ist alles andere als eine ausdauernde Kämpferin.
  • Kondition
    Auch ihr Einsteckpotenzial hält sich sehr in überschaubaren Grenzen, denn sie erleidet recht fix größere Hämatome und hat irgendwie in den Jahren ihrer jüngeren Kindheit ein Talent dafür bewiesen, sich Verletzungen im Training und auf Missionen zuzuziehen, wo andere womöglich noch putzmunter wären. Vielleicht ist sie einfach ein Pechvogel, aber im direkten Nahkampf unterliegt sie wohl jedem.
  • Kraft
    Sie ist ein junges Mädchen ohne nennenswerte Schnellkraftmuskulatur und dementsprechend eben auch nicht wirklich kräftig. Manchmal ist es ihr schon zu schwer, ein Gurkenglas zu öffnen und größere oder schwerere Kisten zu schleppen. Durch und durch die zierliche Person, die sie ist eben. Zumindest im physischen Sinne.


INVENTAR:

  • Tasche über dem Gesäß

    • 5 Kunai
    • 3x10m Drahtseil
    • 15 Shuriken
    • 15 Kibakofuda
    • Unbeschriebens Siegelpapier
    • Verbandsmaterial zur ersten Hilfe


  • Schriftrolle über der Tasche

    • Ersatzkleidung
    • Zelt
    • Decken
    • Schlafsack
    • Sturmfeuerzeug
    • Unverderbliche Nahrung
    • Wasser in 1Liter Flaschen
    • Karten
    • Kompass
    • Aktuelles Bingobuch
    • Walkie-Talkie
    • Geldbörse


  • Schriftrolle am rechten Oberschenkel

    • Stahlfeile
    • Dietriche (5)
    • Drahtseil (20m; 2)
    • Kunai (10)
    • Shuriken (10)
    • Kibakofuda (10)
    • Blendgranaten (3)
    • Rauchbomben (3)




SONDERTRAINING:

  • Mokuton
    Natürlich ist diese Ausbildung bei Weitem noch nicht abgeschlossen, denn sie geht mit dem Training in ihrem Clan einher. Azumi lernte Doton und Suiton zu Mokuton zu verbinden und damit Holz freizusetzen. Sie beherrscht bereits einige Techniken, kam allerdings noch kaum dazu, an Größeren zu trainieren. Dennoch ist es eines der Gebiete, das sie am meisten interessiert und in das sie folglich die meiste Zeit hineinsteckt, wenn sie trainiert.
  • Sensor
    Geerbt vom Vater und auch trainiert von ihm und ihrem Onkel. Azumi ist eine Kanchi Taipu, eine sensorisch begabte Kunoichi die das Chakra anderer orten und unterscheiden kann. Sie ist in der Lage, bekannte Chakrasignaturen zu erkennen und auf recht größe Weiten zu verfolgen, wenn sie Chakra benutzt, um ihre Sinne auszuweiten. Sie kann noch keine Chakranaturen unterscheiden und nur sehr unsicher überprüfen, ob jemand lügt oder die Wahrheit sagt. Vor allem hat sie aber auch noch das Problem, dass diese Fähigkeit ständig passiv aktiv ist und sie so von manchen Aktivitäten um sich herum abgelenkt werden kann.
  • Fuinjutsu
    Seit zwei Jahren begeistert die Grünhaarige sich für dieses Fach und nutzt bereits kleinere Techniken, die dieser Sparte entspringen. Sie fand einen Sensei in einem Siegelmeister des Dorfes und besucht ihn regelmäßig, um Unterweisung von ihm zu erhalten und später einmal die gleiche Aufgabe wie er erfüllen zu können: das Überwachen von Jinchûriki und deren Trainingseinheiten.




Biographie



DATENBANK:

  • 00 - 00 Jahre: Geburt in Sunagakure no Sato
  • 00 - 06 Jahre: Behütetes Aufwachsen
  • 07 - 12 Jahre: Akademiezeit
  • 08 - 08 Jahre: Beginn der aktiven Sensorik
  • 11 - 11 Jahre: Unfall ihres Vaters auf einer Mission
  • 12 - 12 Jahre: Ernennung zur Genin, Beginn der Clanausbildung
  • 12 - 15 Jahre: Arbeit im Geninteam
  • 15 - 15 Jahre: Beginn der Fuinausbildung
  • 15 - 17 Jahre: Lernen, Arbeit als Chûnin im Dorf
  • 16 - 16 Jahre: 2 monatige Reise mit Kaito & Haruka
  • 17 - 17 Jahre: RPG-Start


ZIEL:
Einen Beitrag leisten und einfach stolz sein können.
Azumi will nichts mehr, als stärker zu werden, um irgendwie ihren Beitrag für das Dorf leisten zu können und vor allem dafür, dass sich die vielen misstrauischen Menschen den Shinobi wieder mehr annähren, als sie es momentan tun können. Letztendlich will sie am Ende ihres Lebens in der Lage sein, darauf zurück zu blicken und einfach mit Stolz erfüllt zu sein.

MULTI ACCOUNT:
Erstaccount

SCHREIBPROBE:
Wieso hatte der komische Kautz denn keine vernünftige Antwort geben können? War der überhaupt ein Fährmann? Kopfschüttelnd und dabei auf den Boden starrend, verließ der großgewachsene Kerl den Steg wieder und hob erst jetzt den Blick. Er stand an genau der Stelle, an der er Haruka zurückgelassen hatte, nur war das Weib jetzt verschwunden. Er erinnerte sich dunkel daran, dass es eben noch in Richtung der vielen, verwinkelt stehenden Verkaufsstände gelatscht war. Ob er sie dort irgendwo finden konnte? Missmutig tappte er also in die gleiche Richtung, während er seinen Schritt leicht beschnleunigte, um sie womöglich einzuholen.
Zwar war seine Größe jetzt zum einen durchaus von Vorteil, da er gut über alle anderen hinwegsehen konnte, doch er war auch auffällig, nicht zuletzt durch die Shinobikleidung. Viele Händler liefen ihm mitten in den Weg, denn bei Shinobi wurde immer genügend Geld vermutet, um die Waren überteuert anzubieten und dann auch noch loszuwerden. Anfangs entschuldigte er sich noch höflich und trat um die nervigen Typen herum, als er die Terumii nach einigen Minuten aber immernoch nicht entdeckt hatte, kam ihm wieder dieses seltsame Gefühl in den Sinn. Irgendetwas stimmte nicht, sonst würde die Braunhaarige ihn schonwieder kreischend anfallen oder von irgendwoher anspringen, um sich einen Spaß aus dem Schreck zu machen. Sie war nicht unvernünftig genug, um weit weg zu gehen und sich von ihm zu trennen. Immerhin war er es, der die wichtige Schriftrolle am Bein trug. Seine Schritte wurden also schneller, er stieß die, die ihm im Weg standen - abgesehen von Frauen - unsanft aus dem Weg und sah sich mehr oder minder gehetzt um. Wieso musste das Weib auch weglaufen? Garantiert war sie wieder auf die Nase gefallen und lag jetzt weinend irgendwo herum! Innerlich verfluchte der Isayama sich dafür, sie nicht mit einer Leine an sich gekettet zu haben. Immerhin hatte der das zu Haus tatsächlich kurz in Erwägung gezogen, sich aber dagegen entschieden, schließlich meinte sie, sie wäre alt genug. Nun, war wohl doch nicht der Fall.
Zusätzlich zu zu vielen Menschen kam nun auchnoch die bereits länger andauernde Dämmerung, in der man eindeutig weniger erkennen konnte, erstrecht zwischen zwielichtigen Gestalten. Nach einer gefühlten Ewigkeit kam er in etwa am anderen Ende der verwinkelten Handelsgassen wieder hinaus, fluchte leise und schüttelte den Kopf. Die roten Augen schienen nur so hin- und herzufliegen. Wie sollte er sie jetzt finden? Entnervt seufzte er. Solchen Stress hatte man nur mit Frauen, nur mit Frauen! Nur durch Zufall fiel sein Blick auf fünf kleine, zwielichtige Personen... wobei die Männer garnicht mal alle sooo klein waren, einer reichte sogar fast an ihn heran, noch dazu war ein klobiger dabei. Sie standen eifrig diskutierend um den kleinen Wagen, vor den zwei Rinder gespannt waren. Irgendetwas interessantes musste also auf dem Wagen liegen, doch was viel interessanter war, waren die verstohlenen Blicke, die sie ständig um sich warfen. Ohne es wirklich zu wollen, trugen den Kerl seine Beine genau zu dieser Truppe. Einer von denen schien ihn zu bemerken, der blonde Kopf zuckte nach oben und der kleinste in der Runde zeigte auf Isao, um die anderen auf ihn aufmerksam zu machen.
Als er etwas näher kam, sprangen der Kleine und sein Schwarzhaariger Kumpane sofort auf den Wagen und trieben die armen Tiere schneller an, als es gut für sie war. Holpernd setzte der Wagen sich in Bewegung, während der Kopf des Botschafters nur um einen Millimeter von einem Wurfmesser verfehlt wurde.
Reflexartig duckte Isao sich, seine Hand glitt zeitgleich zu dem schwarzen Heft seines Katana und während er sich darauf gefasst machte, mit dem Großen, dem Klobigen und dem Messerwerfer zu kämpfen, zog er seine Waffe auch. Nungut. Er würde jetzt abwägen müssen, ob die ihn töten wollten, oder nur aufhalten. Denn während der Wagen so davonholperte, konnte er auf der Ladefläche seine kleine Begleiterin ausfindig machen. Schade nur, dass die bewusstlos schien.
Der Klobige hatte, woher auch immer, plötzlich einen dicken Holzhammer in den Grapschern und stürmte blindlings auf den Isayama zu. Obwohl der andere schwer schien, war es für den Rothaarigen doch überraschend leicht, dessen unkontrolliert zuschlagenden Arm zu packen, sich selbst darunter zu drehen und den gesamten Kerl über seine Schulter zu wuchten. Da hatte der Name seines Jutsu, Flug des Büffels, doch mal die richtige Bedeutung. Er pinnte dem Klobigen kurzehand die Arme mit Kunais weit genug auseinander, damit er sich nicht befreien konnte, ohne sich ernsthaft zu verletzen. Ohnehin schien der vorerst viel zu benommen, um sich weiter zu wehren.
Das nächste, was er spürte, war ein verdammter, stechender Schmerz im linken Oberschenkel, während er sich bereits umwandte, um sich dem Großen und Messerwerferchen zuzuwenden, die sich aus ihrer erstaunten Starre gerade gelöst hatten. Der Jounin ergriff sein Katana wieder und lief auf die Beiden zu, woraufhin er sich einen kurzen Schlagabtausch mit dem Kleinen lieferte, der mit seinen Messer überraschend gut umgehen konnte. Das Messer, das in seinem Oberschenkel steckte, ignorierte Isao aufgrund des Adrenalins schlichtweg. All zu schwer konnte es ihn ja nicht verletzt haben, denn er konnte mit dem Bein den Messertypen immernoch vor die Brust latschen, um ihn, mit Hilfe von etwas Chakra, gegen die nächste Hauswand zu befördern.
Rasch wandte er sich zu dem großen um, der gerade mit einem Stock oder Ähnlichem ausholte. Jedenfalls zwang er den Iryonin, nach hinten zu springen, sein Katana wieder loszulassen und eine gezielte Schlagkombination gegen Torso, Schulter und Kehle, verstärkt durch ein wenig Chakra, einzusetzen. Da der Typ kein Shinobi war, fiel er benommen um und krümelte sich zusammen, während er verängstigt von seinem Gegner wegkroch.
Zufrieden gelangte die Aufmerksamkeit des Taijutsucracks wieder zu dem Messerkerlchen, das sich gerade wieder aufgerappelt hatte und irgendwie verschwunden war. Nervös zuckten seine Blicke hin und her, denn der würde sicher noch keine Ruhe geben, so zäh wie der war. Aber andererseits hatte er ein anderes Problem: Er musste dringend dem Wagen folgen. Rasch lief er also der Spur hinterher, nutzte sein Shunshin no Jutsu, um dem Wagen zu folgen und ihn nach weniger als einer Minute aufzuspüren. Ein großer Satz brachte ihn auf die Ladefläche, wo er gekonnt so landete, dass er Haruka nicht verletzen würde, die da ziemlich unbequem herumlag.
Seine Konzentration aber, galt den beiden, die auf dem Bock saßen und mit großen Augen zu ihm aufstarrten. "Haltet den Wagen an.", knurrte Rotauge genervt, was auch eindeutig an seiner Stimme zu hören war. Der kleine Blonde trieb die Rinder weiter an, während der Schwarzhaarige unsicher und auf wackeligen Beinen einen Weg nach hinten auf den Wagen suchte. In seiner Hand hatte er doch tatsächlich ein Schwert. Und das war nicht irgendein Schwert, nein, es war ein verdammtes, legendäres Schwert der sieben Schwertshinobi! Woher hatte der denn bitte die Nadel? Widerstrebend verzog Isao das Gesicht. Sein Katana würde dem Ding vielleicht nicht ewig standhalten. Wieder musste er sich einen Schlagabtausch mit einem Stümper liefern, der es - nur durch Glück und dank Nuibari - schaffte, am Leben zu bleiben. Nach einigen Sekunden standen sie sich gegenüber, der Schwarzhaarige hatte das Katana des Isayama an der Kehle und wackelte bedrohlich hin und her. Sein Kumpane sah verbissen zwischen ihnen hin und her. "Ich sagte doch, haltet den Wagen an, oder ich übernehme das!", erklärte er wütend. Wieso mussten die sich auch so verdammt wehren? War ja wohl mal die dämlichste Angewohnheit, die Banditen so im Allgemeinen hatten.
Beide hörten nicht, also entwaffnete er den Typen, nahm ihn Kauf, dass sowohl Nuibari, als auch sein eigenes Katana in hohem Bogen im Wald landeten, bevor er mit der Faust ausholte, Chakra darin lagerte und den vorderen Teil des Wagens zerschmetterte. Die Banditen flogen in ebenso hohem Bogen durch die Kante, wie es Haruka wohl ergangen wäre, hätte Isao sie nicht gepackt und währe mit ihr auf dem Waldboden gelandet.
Halbwegs behutsam schob er de Braunhaarige von sich herunter, fühlte ihren Puls und atmete auf, als er merkte, dass er stabil war. Sie war also nur betäubt, alles in Ordnung. Augenblicklich fiel Anspannung von ihm ab, von der er garnicht gewusst hatte, dass sie so extrem gewesen war. Schmerz durchzuckte seinen linken Oberschenkel und seinen rechten Arm, der von Holzsplittern geziert war. Stöhnend humpelte er zu seinem Katana, steckte es weg, griff nach Nuibari und ging wieder zu der Braunhaarigen. Sie würden die Scheide des Dings suchen müssen, wenn sie sich nicht verletzen wollten, aber ihre Gesundheit ging jetzt mal vor. Neben der Bewusstlosen, ließ er sich auf den Boden fallen, nahm ein Stück Stoff von den Trümmern des Wagens neben sich, klemmte es sich zwischen die Zähne und zog sich das Kunai aus dem Oberschenkel. Nun, seine Laute verliehen den daraus resultierenden Schmerzen nur Ausdruck.
Wieso war das Weib nur so trottelig und ließ sich kidnappen? Die Wut darüber half ihm, das schreckliche Ziehen und Kribbeln zu überstehen, während er mit Hillfe seines grünen Heilchakras die Splitter aus seinem Arm entfernte. Gott war das alles zum Kotzen. Als sein Arm wieder normal aussah, lediglich blutig, widmete er sich auch seinem Bein, heilte es aber nicht, denn dazu brauchte er Zeit, stattdessen zog er einen Verband fest darum, spuckte dann das Stoffstück wieder in die Ferne und rutschte zu der Terumii.
Halbwegs sanft batschte er ihr an die Wangen, roch vorsichtig und von weitem an ihrer Nase, sodass er erkannte, womit die Kerle sie flachgelegt hatten. "Hey Kleine! Wach endlich auf! Wer ist denn so bescheuert und lässt sich so leicht von ein paar Luschen kidnappen, hm? Na komm schon! Mach die blauen Kullern auf!" Haruka wurde noch als einiges anderes betitelt, während er sie weiter und weiter wachquatschte, ihr das Chloroform von der Nase wischte und stattdessen ein ziemlich übelriechendes Zeug unter die Nase hielt, das sie hoffentlich schneller wieder wach werden ließ.


_________________
Sprechen Handeln Denken

Forget Regret, or life is yours to miss.

Goose:
 


Zuletzt von Senju Azumi am Fr Feb 07, 2014 1:14 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://newdivide.forumieren.com
Senju Azumi
[Admin] Young Blood
[Admin] Young Blood
avatar

Anzahl der Beiträge : 935
Anmeldedatum : 15.10.13
Alter : 22

Kurzinformationen
Alter: 17 Jahre
Besonderheiten: Mokuton || Sensor || Grüne Haare
Größe: 1,56 Meter

BeitragThema: Re: [EA][Senju Azumi][Chûnin || Sunagakure no Sato]   Di Dez 03, 2013 10:05 pm

Fertsch denkich ~

_________________
Sprechen Handeln Denken

Forget Regret, or life is yours to miss.

Goose:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://newdivide.forumieren.com
Gast
Gast



BeitragThema: Re: [EA][Senju Azumi][Chûnin || Sunagakure no Sato]   Mo Dez 09, 2013 9:01 pm

Zum ersten mal Erstbewerten O.o

Zuerst mal liebe ich die Bilder total und ich mag Azumi auch, sie ist so ein nettes Mädchen und sehr sympathisch. Ich könnte jetzt sagen, dass 3 Elemente zu viel sind, aber die sind notwendig für das Element und ich glaube nicht, dass du damit zu viele Jutsu bastelst^^
Sonst fehlt das Codewort, würde ich sagen, wenn du es nicht mit erfunden hättest Very Happy

Mein Angenommen zum ersten
Nach oben Nach unten
Uzumaki Sora
[Admin] Skywalker
[Admin] Skywalker
avatar

Anzahl der Beiträge : 343
Anmeldedatum : 15.10.13
Alter : 23
Ort : o_o in der Wüste.

Kurzinformationen
Alter: 17 Jahre
Besonderheiten: Bandana um den Kopf || Ichibi no Jinchûriki
Größe: 1,71 Meter

BeitragThema: Re: [EA][Senju Azumi][Chûnin || Sunagakure no Sato]   Mo Dez 09, 2013 10:09 pm

Q_Q Das Azumi ist ein so putziges Geschöpf. Ja, ja. *nickt eifrig* Ich denke die Stärken und Schwächen sind in sich stimmig und hab' daher auch nichts weiter, was ich kritisieren könnte.

Die Bewerbung ist wundertollig und verdient daher ein Angenommen zum Zweiten.

_________________
Sprechen Handeln denken Shukaku
〚This is happiness...〛 〚...just take my hand〛

...FLYING HIGH...
Gänsebraten:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: [EA][Senju Azumi][Chûnin || Sunagakure no Sato]   

Nach oben Nach unten
 
[EA][Senju Azumi][Chûnin || Sunagakure no Sato]
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Hatake Ichizoku [Sunagakure no Sato]
» Uchiha Ichizoku [Sunagakure no Sato]
» [Grafikthread & Sethilfe] Take me to Wonderland...[powered by Azumi & Sora]
» Furyoku Ichizoku [Kirigakure no Sato]
» [Terumii Ichizoku] [Kirigakure no Sato]

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
New Divide :: 
 :: Angenommene Bewerbungen :: Charaktersteckbriefe :: Sunagakure no Sato
-
Gehe zu: